Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mitsubishi Concept X

EVO von morgen

Foto: Mitsubishi 5 Bilder

Auf der IAA feierte die Studie des Mitsubishi Sportback Premiere. Auf der Tokio Motor Show folgt nun die Stufenheckversion dieses Modells, das als Concept X den nächsten Lancer EVO, der 2007 kommen soll, vorweg nimmt.

28.09.2005

Wie schon beim Sportback dominiert die Optik des 4,53 Meter langen und 1,47 Meter hohen Concept X die aggressive Front mit dem riesigen Kühlermaul. Schlitzförmige Scheinwerfer verleihen dem X einen scharfen Blick, vergitterte Kühlluftschächte und eine tief abgesenkte Spoilerlippe signalisieren pure Sportlichkeit. Diese wird zudem durch ausgestellte Kotflügel, die dem Concept X eine Breite von 1,83 Meter bescheren, tief gezogene Schweller, eine mächtige Heckschürze in Diffusoroptik mit zwei integrierten Auspuffendrohren und einen überdimensionalen Heckspoiler auf dem Stufenheck unterstrichen. Viele Karosserieteile aus Leichtmetall sollen zudem das Gewicht niedrig halten.

Die 9x20 Zoll großen Leichtmetallräder, die in einem Abstand von 2,65 Meter voneinander ihre Heimat in den Radhäusern gefunden haben, tragen Pneus der Dimension 255/35.

Aufbauend auf der neuen Mitsubishi C-Segment-Plattform, die auch den neuen Outlander und verschiedene Chrysler-Modelle tragen soll, verfügt das Concept X über einen elektzronisch gesteuerten permanenten Allradantrieb. Die Antriebskraft kommt aus einem neuen Leichtmetall-Vierzylinder mit zwei Litern Hubraum, Turboaufladung und variabler Ventilsteuerung. Wenn dieses Aggregat in Serie gehen soll, werden rund 300 PS erwartet, die dann über ein Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Fahrstufen und Schaltpaddeln am Lenkrad domestiziert werden.

Auch sonst herrscht im Inneraum kühle Sportlichkeit. Blankes Aluminium prägt das Armaturenbrett und die Mittelkonsole. Klassische Rundinstrumente hinter einem abgeflachten Dreispeichen-Lenkrad sorgen für den Informationsfluss zum Fahrer. Alle vier Passagiere werden von Hosenträgergurten in Rennschalensitzen fixiert. Für die Unterhaltung aller Passagiere sorgen zwei LCD-Bildschirme, die alle Fahrzeugdaten in Echtzeit und alle Abläufe im Allradantriebsstrang visualisieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige