Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mitsubishi

Daimler-Manager müssen gehen

Foto: Mitsubishi

Beim angeschlagenen japanischen Autohersteller Mitsubishi Motors müssen nach dem Rückzug von Daimler-Chrysler einige der vom ehemaligen deutschen Konzernchef Rolf Eckrodt geholten Manager gehen.

08.06.2004

Konzernsprecher Jochen Legewie, ein Vertrauter des Daimler-Chrysler-Managers Eckrodt, verlässt das Unternehmen Ende Juni, teilte Mitsubishi Motors (MMC) am Dienstag (8.6.) in Tokio mit. Der promovierte Japan-Experte Legewie war allerdings nicht von Daimler-Chrysler gekommen, sondern zuvor Leiter der Wirtschaftsabteilung am Deutschen Institut für Japanstudien in Tokio gewesen. Eckrodt hatte ihn zunächst 2001 als Leiter des "Turnaround Teams" geholt, bevor Legewie die Konzernkommunikation leitete.

Den Hut nehmen muss auch Design-Chef Olivier Boulay. Der ehemalige Daimler-Chrysler-Designer aus Frankreich, der den Luxuswagen Maybach entworfen hatte, hatte versucht, den Mitsubishi-Modellen eine modernere und frischere Linie zu geben. Als weiterer Topmanager verlässt Kai-Uwe Seidenfuss Mitsubishi Motors. Er war dort für die wichtige Produkt-Planung zuständig. Eckrodt hatte nach dem Einstieg von Daimler-Chrysler bei MMC im Jahr 2001 etliche Daimler-Chrysler-Manager mit nach Tokio genommen und teilweise mit ihnen Schlüsselpositionen im Unternehmen besetzt. Ulrich Walker, im aktuellen Vorstand von Mitsubishi Motors für das Pkw-Geschäft zuständig, ist bislang noch auf seinem Posten.

Daimler-Chrysler hatte im April überraschend mitgeteilt, sich nicht an der notwendig gewordenen Kapitalerhöhung für den hochverschuldeten Autobauer zu beteiligen. Bei der Umsetzung des neuen Finanzplans dürfte nach der Kapitalerhöhung der Anteil der Stuttgarter von 37 Prozent auf etwas über 20 Prozent sinken.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden