6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mitsubishi Eclipse Cross

Neuer Kompakt-SUV mit Coupéheck für Genf

Mitsubishi Eclipse Cross Foto: Mitsubishi 28 Bilder

Mitsubishi wird sein Modellprogramm um einen neuen Kompakt-SUV ergänzen. Premiere feiert der Mitsubishi Eclipse Cross auf dem Genfer Autosalon.

28.02.2017 Uli Baumann Powered by

Das neue Mitsubishi Eclipse Cross wird kein bestehendes Modell verdrängen, sondern soll das Portfolio ergänzen. Aktuell haben die Japaner mit dem ASX einen kleinen SUV und mit dem Outlander ein Mittelklassemodell im Angebot.

Das neue Kompakt-SUV-Modell kommt mit einem coupéhaft geschnittenen Dachverlauf, weit ausgestellten Radläufen und einer hohen, ansteigenden Gürtellinie. Insgesamt soll der neue SUV sehr dynamisch auftreten. Mit der Baureihe Eclipse hat Mitsubishi in den USA bereits eine Coupé-Modell auf dem Markt, mit dem Eclipse Cross kommt ein SUV-Coupé dazu.

Mitsubishi Eclipse Cross
Kompakt-SUV mit Coupéheck für Genf 1:18 Min.

Charakteristisch ist das hohe Heck mit der stark geneigten Heckscheibe. Die Rückleuchten sitzen direkt im Knick der Scheibe und ziehen sich über die gesamte Breite. Das SUV ist 4,40 Meter lang, 1,81 Meter breit und 1,69 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,67 Meter.

Benziner und Diesel mit Allrad und Automatik

Mitsubishi kündigt für den Eclipse Cross zwei Motoren an: Alternativ zu einem 1,5-Liter-Turbo-Benziner wird es einen 2,2-Liter-Turbodiesel geben. Der Benziner ist serienmäßig mit einer stufenlosen Automatik gekoppelt, der Diesel wird mit einer Achtstufen-Automatik ausgeliefert. Beide Motoren sind mit einem Allradantrieb kombiniert, der per Bremseingriff die Drehmomentverteilung zwischen den Hinterrädern beeinflussen kann. So soll das Auto agiler durch fahren.

Im Cockpit des Eclipse Cross sitzt ein Bildschirm, der per Touchpad zu bedienen ist. Smartphones koppeln sich über Android Auto und Apple Carplay an das Infotainment. Lieferbar ist auch ein Headup-Display, das Informationen für den Fahrer auf die Windschutzscheibe spiegelt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk