Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mitsubishi

Verhandlungen mit Daimler-Chrysler gehen weiter

Foto: Mitsubishi

Mitsubishi Motors hält sich alle Gesprächskanäle für eine weiterreichende Zusammenarbeit mit seinem Großaktionär Daimler-Chrysler offen.

30.04.2004

"Die Verhandlungen gehen weiter", sagte der neu gewählte Präsident und CEO, Yoichiro Okazaki, am Freitag (30.4.) nach einer außerordentlichen Hauptversammlung der Mitsubishi-Aktionäre in Tokio. Die Gespräche seien sehr umfassend. "Dies ist eine wirklich sensible Angelegenheit". Gemeinsames Ziel sei, dass beide Parteien als Gewinner aus der derzeitigen Situation hervorgehen können, sagte er.

Daimler-Chrysler, mit 37 Prozent größter Einzelaktionär bei Mitsubishi Motors, hatte in der vergangenen Woche überraschend alle Finanzhilfen für den hochverschuldeten viertgrößten japanischen Autobauer eingestellt. Details zu den laut Mitsubishi weiter laufenden Gesprächen wollte der neue Konzern-Chef nicht nennen.

Mit anderen möglichen Partnern außerhalb der Mitsubishi-Gruppe werde nicht verhandelt. "Derzeit haben wir so etwas nicht vor", sagte er. Okazaki kündigte für Ende Mai einen eigenen neuen Sanierungsplan an. Daimler-Chrysler-Nutzfahrzeug-Vorstand Eckhard Cordes war zuvor auf der Hauptversammlung als nicht geschäftsführendes Mitglied in den Vorstand des angeschlagenen japanischen Autoherstellers bestellt worden.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden