Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Motor Klassik Award 2014

Preisträger des Motor Klassik Awards 2014

03/2014 -Motor Klassik Award, Preisträger, mokla 0314 Foto: MKL 47 Bilder

13.495 haben an der Wahl zum Motor Klassik Award 2014 teilgenommen und liefern mit ihrem Votum ein umfassendes Stimmungsbild. Hier sind die Ergebnisse.

25.03.2014 mkl Powered by

Welche klassischen Automobile haben die meisten Fans unter Oldtimer- Liebhabern? Und welche modernen Autos des Jahres 2014 haben nach Meinung von Klassik-Experten das Zeug, in 30 Jahren als begehrte Oldies zu gelten? Motor Klassik hat seine sachkundigen Leser gefragt. 13.495 haben an der Wahl teilgenommen und über den "Motor Klassik Award 2014" abgestimmt. Sie wählten den "Klassiker des Jahres", den "Klassiker der Zukunft", die Person des Jahres", das "Event des Jahres", das "Auktionsauto des Jahres" sowie den "Rennwagen des Jahres". Außerdem stimmten sie über die "Motor Klassik Best Brands" ab.

Gegen den Kompressor-SSK kommt keiner an

Bei den ältesten Fahrzeugen bis 1930 verteidigt mit 39 Prozent der Stimmen der gewaltige Mercedes-Benz SSK von 1929 (7,1 Liter Reihensechszylinder mit Kompressor, 225 PS) souverän seinen klaren Vorjahressieg. Bei den Klassikern von 1931 bis 1946 verteidigt ebenfalls ein Seriensieger seine Position: Der Bugatti Typ 57 Atlantic von 1937 lässt mit 33,5 Prozent der Stimmen seine Verfolger weit hinter sich und gewinnt zum dritten Mal hintereinander.

In der Baujahrperiode 1947 bis 1961 liefern sich der BMW 507 sowie der Mercedes-Benz 300 SL von 1954 ein unentschiedenes Rennen: Beide vereinigen je 24,3 Prozent der Stimmen auf sich und teilen sich damit den Sieg. Die Kategorie Klassiker 1962 bis 1969 beherrscht der Jaguar E-Type mit 26,6 Prozent, die Baujahrperiode 1970 bis 1979 gewinnt der BMW M1 (25,3%) und bei den Klassikern von 1980 bis 1991 wählten 24 Prozent der Teilnehmer das Porsche 911 Cabrio von 1983 zum Sieger.

Klassiker der Zukunft

Für die Wahl des Klassikers der Zukunft hatte die Motor Klassik-Redaktion dieses Jahr in neun Kategorien eine Vorauswahl von jeweils sechs Fahrzeugen in Rennen geschickt. Das absolute Top-Wahlergebnis erreicht wieder einmal der VW Multivan: Glatte 60 Prozent der Leserwahl-Teilnehmer attestieren dem Erfolgs-Van von VW allerhöchstes Klassiker-Potenzial. Ähnlich unangefochten regiert der Geländewagen Mercedes-Benz G-Klasse seit Jahren seine Kategorie, diesmal mit 40,3 Prozent der Stimmen.

In der Kategorie Sportwagen dominiert mit dem Porsche 911 (991) ein alter Bekannter die Wertung (32,5%). Bei den Cabriolets gewinnt der Jaguar F-Type 43,5 Prozent der Stimmen. Der Porsche Panamera gewinnt in diesem Jahr die Oberklassen-Wertung mit 23,9 Prozent der Stimmen. Einen unangefochtenen Sieg mit 40,5 Prozent der Stimmen erringt der Alfa Romeo 4C bei den Coupés. Der Mini Cooper S (Kleinwagen), der Audi A5 Sportback (Mittelklasse) und der Aston Martin Rapide (Luxusklasse) fahren die Siege in ihren jeweiligen Kategorien ein.

Die Sonderkategorien

In Sonderkategorien werden weitere Awards vergeben. So wählen 33,6 Prozent die Berliner Rallyefahrerin Heidi Hetzer zur Person des Jahres. Sie plant, mit einem Auto Baujahr 1930 einmal um die Welt zu fahren. Im Juni will sie starten - dann hat sie ihren 77. Geburtstag bereits hinter sich.

Die Kategorie Rennwagen des Jahres gewinnt der Mercedes-Benz W25 von 1934, zum Auktionsauto 2014 wurde der Mercedes-Benz W196R von 1954 gewählt. Es ist das teuerste Auto, das jemals bei einer Auktion versteigert wurde: Am 12. Juli 2013 erzielte der legendäre Renner bei der Goodwood-Auktion von Bonhams einen nicht minder legendären Preis von 22,7 Millionen Euro. Bei der Veranstaltung des Jahres schließlich sind sich die Motor Klassik-Leser zum dritten Mal hintereinander einig und setzten die Mille Miglia auf Platz 1.

Motor Klassik Award 2014 Best Brand

Zusätzlich zu den genannten Wertungen waren die Teilnehmer auch dazu aufgerufen, in fünfzehn Kategorien von „Cabrio-Verdecke“ über „Original-Ersatzteile“ bis „Zündkerzen“ die besten Marken aus dem jeweiligen Bereich zu wählen. Die Sieger - lauter klangvolle Namen wie Bosch, ZF oder Liqui Moly - dürfen sich mit dem begehrten Siegel „Motor Klassik Award 2014 Best Brand“ schmücken – es sind die Marken, von denen die Motor Klassik-Leser überzeugt sind und auf deren Qualität sie vertrauen.

Im Rahmen einer feierlichen Galaveranstaltung auf Schloss Dyck wurden am Dienstag, 25. März 2014, die Awards an die Gewinner übergeben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige