Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Motorrad-Neuheiten der Intermot 2016

BMW, Honda, Ducati - Retro-Welle trifft Feuerklinge

Honda CBR 1000 RR Fireblade SP Foto: Honda 69 Bilder

Auf der Intermot 2016 konkurrieren Motorrad-Neuheiten mit dem Charme von gestern und der Technik von heute mit immer extremeren Supersportlern. Aber auch in den Segmenten dazwischen wird mit neuen Modellen nachgelegt. Wir haben die Highlights der großen Motorrad-Messe gesammelt.

06.10.2016 Uli Baumann

Vor 25 Jahren zeigte die Honda Fireblade der Supersport-Konkurrenz, wo der Hammer hängt. Sie hatte zwar mit 128 PS in ihrem Segment nicht die höchste Leistung, setzte aber auf extremen Leichtbau und perfekte Fahrbarkeit. Ein Ansatz, der einschlug. Über die Jahrzehnte geriet die Fireblade, die sich aus dem reinen Leistungswettbewerb konsequent raushielt, ins Hintertreffen. 2017 kommt die „Feuerklinge“ zurück. Stärker als je zuvor, aber immer noch hinter dem Wettbewerb. Dafür wurde in Sachen Fahrdynamiksysteme nachgelegt und wieder am Gesamtpaket gefeilt – das soll zum Jubiläum wieder Maßstäbe setzen. Und damit der Funke der Feuerklinge überspringt, darf sie gleich in mehreren Versionen zündeln. Zunächst als SP-1 und SP-2, die bravere Basis-Blade folgt erst zur EICMA (Espozione Internationale Ciclo e Motociclo, Zweiradmesse in Mailand, 8. bis 15. November).

Supersportler ringen weiter

Und der Wettbewerb? Schläft nicht. Suzuki hat die legendäre GSX-R 1000 ebenfalls neu aufgelegt und dabei alle Register gezogen. Denn auch im Hause Suzuki schielt man nach dem Titel „heißestes Superbike“. Den hält seit geraumer Zeit die S 1000 RR von BMW. Die Bayern sind sich ihrer Sache ziemlich sicher und haben nur dezent modellgepflegt. Gleiches gilt für die RSV4 aus dem Hause Aprilia. Bei Kawasaki haben sie von der ZX 10 R eine Doppel-R-Version aufgelegt, die als Rennsportbasis taugen soll. Von der bis zu 310 PS (!) starken H2 gibt es ein Carbon-Sondermodell oben drauf.

Wenn Leistung aber nicht alles ist, sticht die Retro-Karte. BMW hat zwei neue Boxer bildhübsch im Retrooutfit eingekleidet. Triumph schiebt ebenfalls zwei neue Classicbikes mit 900 ccm-Twin nach. Bei Yamaha kann man sich zwischen Scrambler und Chopper nicht entscheiden und spielt mit SCR 950 Crossover.

Suzuki GSX-R 125Foto: Suzuki
Auch der Nachwuchs darf sich über ganz heiße Eisen freuen.

Einfach einfache Motorräder

KTM schiebt seine Modelloffensive weiter an und bringt neue große Enduros mit ordentlich V2-Power gleich in mehreren Varianten. Bei Suzuki wird die V-Strom-Familie aufgefrischt. Und auch wer einfach nur einfach Motorrad fahren möchte wird bei dieser Intermot nicht vergessen. Ducati besinnt sich der Kundschafft diesseits der extremen Panigale und bringt eine neue SuperSport. Sportlich gezeichnet, 113 PS stark und bezahlbar. Suzuki und Kawaski durchbluten die Mitteklasse mit neuen Nackten. Yamaha schärft seine Unverkleideten nach.

Selbst der Nachwuchs und Wiedereinsteiger (so kommen Autofahrer auf das Motorrad) dürfen sich freuen. Die neuen 125er machen auf extrem Dicke Hose, auch wenn nur rund 15 PS im Spiel sind.

Die Highlights der Intermot 2016 haben wir in der Fotoshow für Sie gesammelt, bei Motorrad Online gibt es ein Special zur großen Motorradmesse!

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden