Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

National Corvette Museum

8 Corvette verschwinden im Loch

Peugeot 404 Foto: Corvette National Museum 16 Bilder

Am frühen Morgen des 13. Februar 2014 kam der Notruf: Im Skydome des National Corvette Museums waren in der Nacht 8 Corvette in ein bis zu 12 m breites und 9 m tiefes Erdloch gestürzt.

13.02.2014 Kai Klauder Powered by

Als ein Security-Mitarbeiter am Morgen des 13. Februar gegen 5.44 Uhr Ortszeit die Museumsleitung informierte, glaubte diese zunächst an einen Scherz, doch schnell wurde klar, dass sich tatsächlich die Erde aufgetan hatte. In dem Skydome genannten Museumsteil war eine Decke eingebrochen. Das entstandene, bis zu 12 m breite und 9 m tiefe Erdloch hatte mehrere Corvette verschluckt.

Da das Gebäude zu dieser Zeit geschlossen war, ist niemand verletzt worden, wie das National Corvette Museum mitteilt. Immerhin eine positive Nachricht bei dem ungewöhnlichen Vorfall.

1962er bis 2009er-Corvette betroffen

Das älteste Modell ist eine 1962er Corvette, von der nur 14.531 Exemplare gebaut wurden. Das Exemplar in "Tuxedo Black" wurde von dem Corvette-Fan und -Sammler David Donoho dem Museum gespendet. Außerdem wurden eine 1984er Corvette PPG Pace Car und eine 2001er Mallett Hammer Z06 Corvette beschädigt.

Besonders bitter sind die starken Beschädigungen von drei Jubiläumsmodelle: Von der 1-millionsten Corvette ist sogar noch das Geburtsdatum bekannt: Der 2. Juli 1992 um 14.00 Uhr. Sie und das nächste Jubiläumsmodell, die 1,5-millionste Corvette, die am 28. Mai 2009 gebaut wurde, gehören zu den acht betroffenen Modellen. Auch die 1993er Ruby Red 40th-Anniversary Corvette verschwand in dem Erdloch.

Zwei Leihgaben von General Motors

Unter den zum Teil stark beschädigten Fahrzeugen sind auch zwei Leihgaben von General Motors, eine 1993er Corvette ZR-1 Spyder und eine 2009er ZR1 Blue Devil. Beide Fahrzeuge sind Einzelstücke, die CorvetteZR-1 Spyder war 1991 auf der North American Auto Show eines der Highlights.

Das Corvette Museum ist nur wenige hundert Meter von der Corvette-Fabrik entfernt und zeigt auf mehr als 10.000 qm rund 80 Exemplare des Uramerikanischen Sportwagens, darunter zahlreiche Unikate und Sondermodelle.

Aktuell untersuchen Statiker das Gebäude und ermitteln die Ursache des Zusammenbruchs. Die Reparaturarbeiten sollen rasch abgeschlossen werden, um das Museum möglichst schnell wiedereröffnen zu können. Am 27., bis 30. August 2014 stehen die großen Feierlichkeiten des National Corvette Museums an.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige