Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nationenteam GB/USA gewinnt Kaiserpreisrennen 2007

Foto: Uli Jooß 66 Bilder

38 der 44 gestarteten Teams kamen am 2. Juni 2007 im Ziel in Bad Homburg an. Den Preis für das beste Team holte sich das Nationenteam Großbrittanien/USA.

04.06.2007 Powered by

Auf der 129 Kilometer langen Strecke galt es sieben Kontrollstellen und zwei Sonderprüfungen zu anzusteuern und zu meistern. Die Teams, die für Großbritannien/USA am Start waren, schnitten bei den Aufgaben am besten ab und verhinderten damit "Wilhelms Revanche".

1907 gewann der Italiener Felice Navarro, bester Deutscher wardamals Carl Jörns auf Opel.

Hundert Jahre später durfte Thomas Feierabend den großen Kaiserpreis für das beste Team der siegreichen Nation in Empfang nehmen. Er siegte in einem Bentley 3-Liter-Tourer von 1922, unterstützt von Beifahrer Volker Becker.

Zum Nationenteam Großbritannien/USA gehörten:

  1. Startnummer 19: Hudson Roadster, Bj. 1922, Fahrer: Gerd Mello, Beifahrer: Heiko Grau
  2. Startnummer 20: REO „The Fifth” Raceabout,Bj. 1912, Fahrer: Christian Schrenk, Beifahrerin: Liesel Schrenk
  3. Startnummer 24: Simplex LaFrance XII, Bj. 1913, Fahrer: Thomas Treul, Beifahrerin: Renate Treul
  4. Startnummer 28: American LaFrance, Bj. 1905, Fahrer: Malte Jürgens, Beifahrer: Uli Koch
  5. Startnummer 31: Bentley 3 Liter Tourer, Bj. 1922, Fahrer: Thomas Feierabend, Beifahrer: Volker Becker
  6. Startnummer 35: Packard Single Type Six 133,Bj. 1923, Fahrerin: Helen Stickel, Beifahrer: Felix Stickel
  7. Startnummer 41: Sunbeam 30 HP 90,Bj. 1927, Fahrer: Marc Jäppelt, Beifahrerin: Dagmar Bellers

Am Sonntag wurden im historischen Kurpark von Bad Homburg die Veteranen zu einem Concour d’Elégance aufgestellt. Eine Jury bewertete die Fahrzeuge und vergab in drei Kategorien Preise. Auch die Zuschauer konnten ihre Stimme abgeben und einige Preise gewinnen.

Ab 13.00 Uhr wurden die Preise des Kaiserpreis-Rennens verliehen: Neben dem siegreichen Nationenteam erhielten die Besten jeder Nation einen Preis. Außerdem wurde das beste Fahrzeug vor 1907 und das beste Fahrzeug von 1908 bis 1927 prämiert.


Alle Sieger:

Der große Kaiserpreis für das beste Team der siegreichen Nation:

  • Startnummer 31: Bentley 3 Liter Tourer, Bj. 1922, Fahrer: Thomas Feierabend, Beifahrer: Volker Becker

Urkunden für die siegreiche Nation Großbritannien/USA:

  • Startnummer 19: Hudson Roadster, Bj. 1922, Fahrer: Gerd Mello, Beifahrer: Heiko Grau
  • Startnummer 20: REO "The Fifth" Raceabout, Bj. 1912, Fahrer: Christian Schrenk, Beifahrerin: Liesel Schrenk
  • Startnummer 24: Simplex LaFrance XII, Bj. 1913, Fahrer: Thomas Treul, Beifahrerin: Renate Treul
  • Startnummer 28: American LaFrance, Bj. 1905, Fahrer: Malte Jürgens, Beifahrer: Uli Koch
  • Startnummer 31: Bentley 3 Liter Tourer, Bj. 1922, Fahrer: Thomas Feierabend, Beifahrer: Volker Becker 
  • Startnummer 35: Packard Single Type Six 133, Bj. 1923, Fahrerin: Helen Stickel, Beifahrer: Felix Stickel
  • Startnummer 41: Sunbeam 30 HP 90, Bj. 1927, Fahrer: Marc Jäppelt, Beifahrerin: Dagmar Bellers

Je eine Siegerschale für die Besten der einzelnen Nationen:

  • Großbritannien/USA: St.-Nr. 31, Bentley 3 Liter Tourer, Bj. 1922, Fahrer: Thomas Feierabend, Beifahrer: Volker Becker
  • Italien: St.-Nr. 22, Nazzaro Corsa Targa Florio, Bj. 1913, Fahrer: David Biggins, Beifahrerin: Amanda von Salis
  • Frankreich: St.-Nr. 40, Bugatti 35 B, Bj. 1925, Fahrer: Rolf Richter, Beifahrerin: Kerstin Richter
  • Deutschland 1: St.-Nr. 5, Opel Rennwagen, Bj. 1903, Fahrer: Jens Cooper
  • Deutschland 2: St.-Nr. 36, Stoewer D12 Sport, Bj. 1924, Fahrer: Herman Cornel

Je eine Siegerschale Concours d’Elégance

  • Platz 1: St.-Nr. Opel Grand Prix, Bj. 27, Fahrer John Bentley, Tasmin O’Brien
  • Platz 2: St.-Nr. 10, Mercedes Simplex 37/70, Bj. 1907, Fahrer: Walther Wohlfahrt, Beifahrer: Jürgen Bittner
  • Platz 3: St.-Nr. 23, Fiat 3A, Bj. 1913, Fahrer: Willy Leiseder, Fahrerin: Rosi Leiseder

Siegerschale für die stilvollste Teamausstattung

  • St.-Nr. 35, Packard Single Type 6 130. Bj. 1923, Fahrerin Antje Willems-Stickel, Charly Willems

Siegerschale für das Fahrzeug mit der innovativsten Fahrzeugtechnik

  • St.-Nr. 7, Mercedes Simplex 35 PS, Bj. 1906, Hermann Layher, Horst Thome

Zuschauerwertung

  • St.-Nr. 17, Mercedes Knight 16/45, Bj. 1912, Heinrich Brühne, Ulli Kümmecke

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige