Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Navigationssysteme

Wege zum Ziel

Wege zum Ziel

Bei neuen Navi-Systemen werden nicht nur die Bildschirme, sondern auch die Einsatzbereiche immer größer. 4Wheel Fun gibt einen kurzen Überblick über vier interessante Geräte.

20.04.2009 Powered by

Telefonieren, Musik hören, fernsehen, im Internet surfen, die Umgebung filmen – Navigationssysteme können inzwischen so viel wie Handys. Ach ja, navigieren tun sie auch noch. Fans solcher Vielseitigkeit werden mit dem Blaupunkt-Topmodell für fast 600 Euro glücklich; ans Ziel kommt man aber auch mit dem neuen Magellan für rund 180 Euro. 4Wheel Fun-Tipp für harte Touren: das wasserdichte Garmin mit Offroad-Modus. Auf die Version mit integrierter Säge, Feuerzeug, Wagenheber, Kompressor und Wassertank werden wir aber wohl noch warten müssen. Mindestens ein Jahr. Schade.

Tom Tom Go 740 Live 399 Euro

Echter Stau-Vermeider: Das neue TomTom Go 740 Live empfängt alle drei Minuten aktuelle Verkehrsinformationen, vorausgesetzt, der Nutzer wählt das 9,95 Euro teure Monatsabo für die Live-Services. Ab Werk gibt’s Warnung vor Radarfallen, Google-Suche nach Geschäften in der Umgebung, Sprachsteuerung und MP3-Player. Listenpreis 399, Marktpreise ab etwa 330 Euro. Daten unter www.tomtom.com

Magellan Maestro 4200 ab 180 Euro

190 Gramm leicht, 16:9-Berührungsbildschirm mit 4,3-Zoll-(elf Zentimeter-)Diagonale, Kartendaten und Marco Polo-Reiseführer für Deutschland, Österreich und die Schweiz – alles für rund 180 Euro. Die Version mit Daten für ganz Westeuropa gibt’s ab etwa 240 Euro. Schlichte Ausstattung vereinfacht die Bedienung. Laut magellangps.com soll das Gerät ohne Kabel vier Stunden laufen.

Übersicht: Navigationssysteme
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk