Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neil Kinnock ohne Schein

Foto: EU

Der frühere EU-Verkehrskommissar Neil Kinnock ist seinen Führerschein los. Der britische Politiker - inzwischen zum Lord ernannt - wurde am Mittwoch (26.4.) von einem Gericht in Abergavenny (Wales) wegen zu schnellen Fahrens zu einem sechsmonatigen Fahrverbot verurteilt.

26.04.2006

Der 64-Jährige war im vergangenen Jahr zwei Mal mit überhöhter Geschwindigkeit in die Radarfalle gerast: Im vergangenen Juni wurde Kinnock mit 75 km/h erwischt, obwohl er nur 65 hätte fahren dürfen. Im November geriet er dann mit 96 km/h in eine Radarfalle - erlaubt war Tempo 80. Der Labour-Vorsitzende, der bis 2004 fast zehn Jahre lang Mitglied der EU-Kommission, zuletzt auch Vizepräsident der Kommission war, muss außer dem Führerschein-Entzug noch umgerechnet 1.200 Euro Geldbuße und Verfahrenskosten zahlen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige