Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neu berechnete Abgaswerte

Kfz-Steuer wird 2018 steigen

Messung, Abgase Foto: auto motor und sport

Weil europaweit die Abgaswerte von Autos neu festgelegt werden, rechnet die Bundesregierung ab 2018 mit deutlichen Mehreinnahmen aus der CO2-basierten Kfz-Steuer.

25.01.2017 Uli Baumann 2 Kommentare

Bis 2022 sollen die Einnahmen insgesamt um 1,1 Milliarden Euro steigen, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Berechnungen des Finanzministeriums.

Grund für die Mehrbelastung ist demnach die neue Berechnung der Abgasausstöße bei Neufahrzeugen. Sie sollen entsprechend einer Neuregelung der Europäischen Union realitätsnäher gestaltet werden, so dass die Hersteller künftig höhere Abgaswerte angeben müssten. Da sich die Kfz-Steuer auch nach dem CO2-Ausstoß bemisst, steigt die Steuerlast entsprechend.

Neuester Kommentar

Die Umstellung vom NEFZ zum WLTP wurde schon vor Jahren beschlossen und hat rein garnichts mit VW zu tun. Seit Jahren meckert Deutschland, dass der NEFZ nichts mit der Realität zu tun hätte, nun wird ein realitätsnäherer Normzyklus eingeführt und Deutschland meckert wieder, weil man ein paar Euro mehr an KFZ Steuern zahlen darf.
Dass durch die Umstellung auf den neuen Zyklus der CO2 Ausstoß und somit die KFZ Steuer steigt, habe ich an vielen Stellen schon vor Jahren geschrieben und dabei prognostiziert, dass ein Aufschrei durch den deutschen Blätterwald und deren Konsumenten gehen wird...

cap0815 25. Januar 2017, 18:32 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden