Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neu entwickelte Ladestationen

Herstellerunabhängig aufladen

Opel Meriva Meregio Foto: Opel 18 Bilder

Fahrer von Elektroautos sollen künftig herstellerunabhängig an den verschiedensten Ladestation Saft zapfen können. Ein erstes Pilotprojekt läuft jetzt in Stuttgart an.

11.04.2011

Mit einem Gemeinschaftsprojekt unter Führung des Energiekonzerns EnBW wird in Stuttgart eine neu entwickelte Ladestation für Elektroautos getestet. Auf diesem Weg sollen Fahrer von Elektroautos künftig herstellerunabhängig an den Ladestationen verschiedener Energieversorger Strom beziehen und diesen dann über die normale monatliche Stromrechnung bezahlen können, teilte das Unternehmen am Montag (11.4.) mit.

Pilotprojekt kostet 20 Millionen

Das Projekt MeRegioMobil wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Neben dem Karlsruher Konzern sind die Autobauer Daimler und Opel sowie der Autozulieferer Bosch und der Softwarehersteller SAP beteiligt. Dazu kommen das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung, das Karlsruher Institut für Technologie und die Karlsruher Stadtwerke.

Das Projekt kostet insgesamt 20 Millionen Euro. 40 Prozent davon sind Bundesmittel. Die erste Ladestation steht am Stuttgarter Flughafen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige