Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neue Cabrios 2009

Der Sommer kann kommen

Mercedes E-Klasse Cabrio Foto: Schulte 22 Bilder

Bis zum Beginn der nächsten Cabrio-Saison ist es nicht mehr lange hin. Höchste Zeit also, sich über die wichtigsten Debütanten des Jahrgangs 2009 zu informieren.

17.12.2008 Birgit Priemer, Eberhard Kittler

Attraktiv, elegant, rundum stimmig: Der offene A5 präsentiert sich als echter Audi. Kein Wunder, denn das neue Cabrio wurde gemeinsam mit dem seit Mitte 2007 gebauten Coupé entwickelt. Während die Karosserien bis zur Gürtellinie praktisch gleich sind, steht die Frontscheibe mit dem modelltypischen, eloxierten Alurahmen geringfügig steiler und ist etwas niedriger als beim 170 bis 180 Kilogramm leichteren Coupé.

Audi A5 Cabrio: Erste Sitzprobe von auto motor und sport

Wie das Coupé ist der offene Ableger ein echter Viersitzer, obwohl die beiden Fondplätze wegen des Verdeckkastens schmaler und steiler ausfallen, wie die erste Sitzprobe von auto motor und sport ergab. Die 17 Millimeter mehr Kopffreiheit bringen wenig - für Großgewachsene bleibt der Luftraum hinten knapp. Hilfreich beim Einstieg in das Audi A5 Cabrio sind dagegen die automatisch vorrückenden Vordersitze, und selbst am Gurtbringer kommt man ohne Verrenkungen vorbei. Zudem wird das Cabrio serienmäßig mit Kopf-Thorax-Airbags geliefert, gegen Mehrpreis gibt es Ledersitze mit Aufheizschutz (1.300 bis 2.300 Euro), elektrische Sitzheizung für alle Plätze sowie eine Kopfraumheizung à la Mercedes Airscarf (460 Euro).

Das fehlende Blechdach sollen zahlreiche Versteifungen und ein Überrollschutz kompensieren. Er verfügt über Kassetten, aus denen im Notfall zwei Schutzträger ausfahren. Die hinteren Kopfstützen lassen sich zwar nicht in der Höhe einstellen, reichen aber selbst für 1,92-Meter-Menschen wie Audi-Designchef Stefan Sielaff aus. Über einen Entriegelungshebel im 320 beziehungsweise 380 Liter großen Kofferraum lässt sich die mittig geteilte Rückbanklehne umlegen, und die 30 × 70 Zentimeter große Öffnung darin (unter dem Überrollbügel) erlaubt den Transport von bis zu 1,76 Meter langen Gegenständen. Unter dem Ladeboden wird entweder ein Notrad oder das serienmäßige Windschott verstaut. "Wir haben uns bewusst für ein Textildach entschieden", bekräftigt Sielaff. "Wer ein klassisches Cabrio kauft, hat keine Probleme, dies nach außen zu zeigen."

Audi A5 Cabrio: Akustikverdeck gegen Aufpreis

Neben der Standardausführung offeriert Audi weiterhin ein 295 Euro teures Akustikverdeck. In puncto Wärmeabstrahlung und Akustik soll es dem Coupédach ebenbürtig, wenn nicht überlegen sein. Hinten findet sich zudem eine LED-Innenleuchte. Stärkste Variante des Open-Air-Audi ist der S5, der bereits zum Marktstart des Cabrios ab Mai 2009 zu haben ist. Für sehr flotten Vortrieb sorgt der neue Dreiliter-V6 mit mechanischem Lader, der 333 PS an alle vier Räder schickt. Es handelt sich um den Motor aus dem neuen S4, während im S5 Coupé noch ein etwas stärkerer, aber schluckfreudigerer V8 eingesetzt wird.

Mercedes CLK: Künftig Mercedes E-Klasse Cabrio

Neben der sportiven S-Line (plus 1.600 Euro) wird außerdem das Drive-Select-System angeboten, wahlweise mit adaptiven Dämpfern, Dynamiklenkung und Sportdifferenzial für die Quattro-Typen. Überraschend, aber wahr: Sogar eine Anhängekupplung steht in der Optionsliste. Seinen Platz bei den Luft-und-Laune-Autos muss das neue A5 Cabrio 2009 gegen zahlreiche Konkurrenten verteidigen.

Wichtigster Rivale ist der Nachfolger des CLK, der künftig die Bezeichnung E-Klasse Cabrio trägt. Ab Spätherbst rollt der Viersitzer mit Stoffverdeck und eckigem Vieraugengesicht zu den Händlern, begleitet von einer Armada von Assistenzsystemen wie Nachtsichtgerät und Toter-Winkel-Überwachung. Modernste Technik auch unter der Motorhaube des Mittelklassecabrios: Der neue Benzindirekteinspritzer E 250 CGI zählt ebenso zum Programm wie der E 250 CDI. Mini-Fans können sich ab März auf die Neuauflage des Cabrios freuen. Das dicke Stoffverdeck ist sogar serienmäßig mit einem Schiebedach ausgerüstet, so dass kleinste Sonnenphasen genutzt werden können. Und wenn erste Regentropfen aufziehen, kann der Pilot noch während der Fahrt bis Tempo 30 das Verdeck innerhalb von 15 Sekunden schließen.

Easy-Load heißt neudeutsch das System zur Erweiterung des Gepäckabteils mit geteilt umklapp- und abschließbarer Rücksitzlehne: Im geöffneten Zustand ist Platz für 125 Liter Volumen, geschlossen für 170 Liter und bei umgeklappter Fondbank sogar für 660 Liter. Die starren Überrollbügel werden mit dem Modellwechsel durch einen einteiligen, elektromechanisch betätigten ersetzt, der bei Unfallgefahr automatisch hochschnellt.

Im Frühjahr debütiert der Fiat 500 als Cabrio

Als 120 PS starker Cooper kostet das Cabrio 22.500 Euro, für den Cooper S (175 PS) starten die Preise bei 26.500 Euro. Kleiner und schwächer, aber auch günstiger ist der offene Fiat 500, der 2009 als neuer Stern am Cabrio-Himmel aufgehen dürfte. Schließlich steht er in der Tradition des alten Fiat 500 und wird mit großem Rollstoffdach zu Preisen unter 20.000 Euro angeboten. Der kleine Viersitzer auf Panda-Basis startet mit drei Benzinern (69, 100 und 135 PS) sowie einem Diesel (75 PS) in den Frühling.

Renault bringt das Mégane Cabrio, Nissan den 370Z

Als Erfinder des versenkbaren Blechdachs bleibt Peugeot dieser Konstruktion auch beim neuen 308 CC treu, der sich ab März innerhalb von 20 Sekunden vom Coupé zum Cabrio wandelt. Der Windschutzscheibenrahmen trägt jetzt eine edle Chromspange, am Heck erstrahlen vornehme LED-Leuchten - und dank der breiteren Spur und dem dadurch gewachsenen Raumangebot sollen sich die Passagiere auch an Bord wohler fühlen als bislang. Das gilt im gleichen Maße auch für das Renault Mégane Cabrio, das allerdings noch bis 2010 auf sich warten lässt – dafür ist es ausgestattet mit feinen Oberklasse-Funktionen wie getrennt regelbarer Klimaautomatik, Bluetooth-Telefon, 3D-Soundsystem und Aufprallsensoren in den vorderen Türen, die im Notfall das Auslösen des Airbags beschleunigen. Auch hier bleibt es beim mehrteiligen Blechdach, doch im Motorenprogramm finden sich künftig Sparkünstler wie der 130 PS starke Diesel, der beim CO2-Ausstoß unter 120 g/km bleiben soll. Der Nachfolger des Nissan 350 Z Roadster setzt dagegen ab 2010 auf klassische Reize, wie bereits die Änderung in der Nomenklatur zum 370 Z zeigt: 0,2 Liter mehr Hubraum, rund 20 PS mehr Leistung - der etwa 330 PS starke Zweisitzer mit größeren Lufteinlässen und eckigen Scheinwerfern zeigt sich nach oben offen.

Anzeige
Audi A5 Coupé Audi A5 ab 334 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A5 Audi Bei Kauf bis zu 20,31% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige