Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neue Motorentechnik von Fiat

MultiAir soll Verbrauch um 25 Prozent senken

Fiat MultiAir Motoren Foto: Hersteller 9 Bilder

Der Fiat-Konzern präsentiert eine neue Motorentechnologie, die dank zylinderselektiver Ventilsteuerung Verbrauch und Emissionen um bis zu 25 Prozent senken soll. Sie soll bereits in diesem Jahr im Alfa Mito debütieren.

14.05.2009

Dabei entfällt die bei Vierventil-Motoren übliche Einlass-Nockenwelle. Diese wird durch eine elektrohydraulische Ventilsteuerung ersetzt.

25 Prozent geringerer Verbrauch, zehn Prozent mehr Leistung

Der Vorteil: Die Steuerung der Ventile in Abhängigkeit von der Kurbelwelle entfällt auf der Einlassseite. Mit dem MultiAir-System können die Ventile beliebig geöffnet und geschlossen werden. Damit kann die Zylinderbefüllung zu jedem Zeitpunkt an den jeweiligen Lastzustand angepasst werden. Der Motor soll somit in jeder Fahrsituation mit dem optimalen Wirkungsgrad betrieben werden können.

Neben einer signifikanten Senkung von Verbrauch und Emissionen verspricht Fiat ein im unteren Drehzahlbereich um bis zu 15 Prozent gesteigertes Drehmoment sowie ein besonders agiles Ansprechverhalten des Motors.  Das Leistungsplus soll bei zehn Prozent liegen. Darüber hinaus sollen in der Kaltlaufphase des Triebwerks die Stickoxid-Emissionen um bis zu 60 Prozent und die besonders schädlichen Kohlenmonoxid-Emissionen (CO) um 40 Prozent reduziert werden.

Die MultiAir genannte Technik will der Fiat-Konzern sowohl für Saug- als auch für Turbomotoren anbieten. Auch Dieseltriebwerke sollen in Zukunft von der MultiAir-Technologie profitieren.

Die MultiAir-Technik debütiert im Alfa Mito

Bereits Mitte des Jahres soll die neue Technologie im Alfa Mito debütieren. Hierbei wird es den 1,4-Liter-Benziner als Sauger und auch als Turbo-Motor geben. Darüber hinaus kündigt der Fiat Konzern einen komplett neuen MultiAir-Zweizylinder-Benziner mit 900 Kubikzentimeter Hubraum an.

Den für den Betrieb mit Benzin und Erdgas (CNG) ausgerüsteten Motor wird es ebenfalls als Saug- und als Turbomotor geben. Die Emissionswerte sollen laut Fiat-Angaben bei unter 80 Gramm CO2 pro Kilomter liegen.

MultiAir-Technologie auch für den Diesel

Zukünftig will Fiat die neue Technologie auch für Dieseltriebwerke anbieten. Hierbei sollen die Emissionen durch eine effiziente Steuerung und Regeneration des Dieselpartikelfilters ebenfalls stark reduziert werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden