Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Audi A5 Sportback (2016)

3 Türen mehr, gleicher Preis

Audi A5 S5 Sportback Sitzprobe Gregor Hebermehl Foto: Stefan Baldauf 99 Bilder

Audi arbeitet weiter an der Auffrischung der A5-Familie. Auf das Coupé folgt nun der fünftürige Sportback, der auch wieder als S5 und neu als Erdgasvariante zu haben ist.Der Füntürer mit mehr Radstand und Platz kostet genauso viel wie das zweitürige Coupé.

29.09.2016 Uli Baumann 6 Kommentare

Wie schon das A5 Coupé bietet auch der A5 Sportback, der auf dem Autosalon in Paris Weltpremiere feiern wird, im Zuge der Neuauflage mehr Platz. Die Grundlage dazu liefert der beim Fünftürer um 14 mm auf 2.824 mm gewachsene Radstand. Die Innenraumlänge legte um 17 Millimeter zu, der Schulterraum für Fahrer und Beifahrer um bis zu 11 Millimeter sowie die Kniefreiheit im Fond um 24 Millimeter. Das Kofferraumvolumen mit 480 Liter blieb gegenüber dem Vorgänger allerdings unverändert. Beim Gewicht soll der neue Sportback allerdings um 85 kg abgespeckt haben.

Audi S5 A5 Sportback SPERRFRIST
Neuauflage des Fünftürers 43 Sek.

Im Einklang mit dem A5 Coupé zeigt sich das Design des neuen Audi A5 Sportback. Front und Heck sind identisch, die Differenzierung ergibt sich über die Seitenansicht. Am A5 Sportback wurde der Dachbogen nach hinten verlängert, der Kofferraumbürzel fällt entsprechend kürzer aus. Kürzer wurden auch die vorderen Türen um Platz zu schaffen für die beiden Fondportale. Fällt der obere Fensterbogen beim A5 Coupé an der C-Säule bis zur Türbrüstung ab, so trifft er sich am Sportback auf halber Höhe mit einer aufsteigenden unteren Fensterlinie. Die Heckklappe an sich öffnet und schließt elektrisch, optional auch sensorgesteuert.

Vom A5 Coupé übernimmt der A5 Sportback auch alle Technikfeature. An Bord sind – teilweise aufpreispflichtig – das Virtual Cockpit, das neue Infotainmentsystem sowie die ganze Armada an Assistenzsystemen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sitzprobe Audi S5 Sportback

Der A5 Sportback ist da und Audi reicht das nicht: Die Ingolstädter stellen gleich die potentere S-Variante auf die Messe in Paris. Zeit, den Familien-A5 mal von innen durchzufühlen.

Eins ist sofort klar: Das Entwicklungs-Chef-Stühlerücken bei Audi hat bisher keine Spuren an der Innenraum-Qualität hinterlassen: Das Cockpit des S5 Sportback ist perfekt verarbeitet – und „perfekt“ ist hier nicht nur so dahingesagt. Die Sportsitze sitzen sich bequem, das Gestühl passt sich mit einem weiten Verstellbereich kleinen und großen Körpern an. Und große Fahrer profitieren davon, dass sie den Sitz schön weit nach unten fahren können und damit eine sportlich tiefe Sitzposition genießen.

Ergonomisch ist der S5 Sportback eine Eins – alles lässt sich prima erreichen, alles fasst sich gut an. Der Schaltstufenwahlhebel liegt genauso in stimmiger Reichweite wie der große flache Dreh-Drücksteller für die Multimediaanlage. Das Sportlenkrad scheint nur auf den festen Griff des Fahrers zu warten.

Audi A5 S5 Sportback Sitzprobe Gregor HebermehlFoto: Stefan Baldauf
Ergonomisch ist der S5 Sportback eine Eins – alles lässt sich prima erreichen, alles fasst sich gut an.

Aber der Trick beim S5 Sportback sind natürlich seine beiden zusätzlichen Türen. Und diese geben einen großzügigen Einstieg frei, der Fond lässt sich spielend entern. Dank des in einem weiten Bereich verstellbaren Gestühls in der ersten Reihe lässt sich im Fond für große Fahrer Kniefreiheit schaffen. Kopffreiheit ist hier hinten immer da – auch für 1,90 Meter große Personen – und das, obwohl sich in der Außenansicht ab Reihe zwei die elegante Coupé-Seitenlinie sanft nach unten schwingt.

Im schicken Ende des Audi S5 Sportback wartet der nett verpackte Kofferraum auf Beladung. Die Ladekante ist recht hoch, das Gepäckfach reisetauglich und die Klappe lässt sich elektrisch öffnen und schließen. Beim S5 Sportback verfolgt Audi eine klare Linie: Wenn Sport, dann komfortabel.

Gregor Hebermehl

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Audi A5 Sportback auch mit Erdgasantrieb

Auch das Motorenportfolio deckt sich mit dem des A5 Coupé. Zur Wahl stehen zwei TFSI- und drei TDI-Motorisierungen, die ein Leistungsspektrum von 190 bis 286 PS abdecken. Vorläufiges Top-Modell ist der S5, der aus seinem Dreiliter-V6-Turbotriebwerk 354 PS schöpft. Gänzlich neu im Motorenangebot ist der G-Tron. Sein bivalent ausgelegter 2.0 TFSI-Motor leistet 170 PS und sowohl mit Audi E-Gas beziehungsweise Erdgas als auch mit Benzin betrieben werden.

Zu den Händlern rollt der neue Audi A5 Sportback ab Anfang 2017. Die Preise für den A5 Sportback starten bei 42.550 Euro für den 190-PS-Diesel, der 218-PS-Selbstzünder kostet wenigstens 50.800 Euro, der 252-PS-Benziner startet ab 47.450 Euro, der S5 kostet wenigstens 62.500 Euro. Preislich herrscht damit bei Coupé und Sportback der A5-Baureihe Gleichstand.

Download Preisliste Audi A5/S5 Sportback (PDF, 1,10 MByte) Kostenlos
Anzeige
Audi A5 Coupé Audi A5 ab 334 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A5 Audi Bei Kauf bis zu 20,31% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

"37.800 Euro für den 190-PS-Diesel". Sehr lustig, der Audi Konfigurator will dafür 40.850 Euro haben, ohne jegliche Ausstattung. Bitte korrigieren Sie das, falls es nicht gezielte Falschinformation zur Deckung von Audis Mondpreisen war.

vhs43 30. September 2016, 17:18 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige