Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Audi A8

Die sportlichste aller Luxuslimousinen

Audi A8 Foto: Audi 62 Bilder

Audi untermauert mit dem Flaggschiff A8 den Markenclaim „Vorsprung durch Technik“ und will mit den neuen Audi A8 mehr Sportlichkeit in das Segment der Luxuslimousinen bringen. Auch in den Bereichen Komfort, Wertigkeit und Effizienz setzt das Top-Modell neue Maßstäbe.

01.12.2009 Uli Baumann Powered by

„Der Audi A8 ist das Flaggschiff unserer Marke. Er steht für alles, was wir bei Audi können. Unser Ziel war es, dem perfekten Automobil möglichst nahe zu kommen“, sagt Audi-Chef Rupert Stadler zur Präsentation des neuen Top-Modells in Miami und steckt damit ganz klar die Pfründe des Neuen ab. Nach der Präsentation im kleinen Kreis (zur Premieren-Story des Audi A8 im Miami), wird der neue Audi A8 dann auf der Detroit Motor Show im Januar einem größeren Publikum vorgeführt zu werden.

Audi A8 2:04 Min.

Audi A8: Sportlich gezeichnete Karosserie

Sportliche Maßstäbe soll aber auch die neue Linienführung des Audi A8 setzen. Die Front des Audi A8 dominiert weiter der große Single-Frame-Kühlergrill. Flankierend kommen Voll-LED-Scheinwerfer zum Einsatz, die sich selbst bei Tag mit markanten Lichtfunktionen in Szene setzen. Optional können diese noch mit adaptiven Funktionen aufgerüstet werden. Nebelscheinwerfer sucht man vergeblich, denn auch deren Funktion wurden in die Hauptscheinwerfer integriert. Bei Dachverlauf setzt Audi stärker auf eine coupéhafte Linienführung. Der kräftige Unterbau setzt auf ausgestellte Radhäuser – in denen sich 17 bis 21 Zoll große Räder drehen – und das übliche Zusammenspiel von konkaven und konvexen Flächen. Das Heck prägen die scharfe Abrisskante, die deutlich in die Breite gewachsenen LED-Rückleuchten und ein kleiner Diffusor.

Unter dem Heckdeckel wartet Raum für bis zu 510 Liter Gepäck. Eine Durchlade erlaubt auch den Transport längerer Gegenstände.

Der neue Audi A8 mit kräftigem Auftritt

Mit einer Länge von 5,14 Meter und einer Breite von 1,95 Meter übertrifft der neue Audi A8 nicht nur seinen Vorgänger, sondern auch seine Wettbewerber. Um dennoch eine sportliche Linienführung zu erreichen, bleibt er mit 1,46 Meter in der Höhe unter der Konkurrenz. Das Plus an Länge kommt den Insassen zugute, legt der neue A8 doch beim Radstand um knapp fünf Zentimeter auf nun 2,99 Meter zu.

A8 mit drei Motoren zum Start – Spartriebwerk folgt

Geblieben ist Space Frame-Bauweise aus Aluminium, die dem Ingolstädter einen Gewichtsvorteil von 40 Prozent gegenüber Stahlkonstruktionen bescheren soll. Zudem soll der neue A8 in Kombination mit einem auf 204 PS und leistungsreduzierten 3.0 TDI und reinem Frontantrieb auf einen Verbrauch von nur 6,0 Liter auf 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von 159 g/km kommen. Diese Kombination folgt allerdings erst später. Ab dem Start zu haben ist als Top-Motor ein 4.2 FSI mit 372 PS und 445 Nm, der den A8 in 5,7 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigt und im Mittel 9,5 Liter (219 g/km CO2) verbraucht. Der stärkste Diesel, der 4,2 TDI, tritt mit 350 PS und 800 Nm an. Er beschleunigt den neuen Audi A8 gar in 5,5 Sekunden auf 100 km/h und soll nur 7,6 Liter (199 g/km CO2) verbrauchen. Basistriebwerk wird zunächst der 3.0 TDI mit 250 PS und 550 Nm. Hier stehen einem Beschleunigungsvermögen von 6,6 Sekunden ein Verbrauch von 6,6 Liter (174 g/km CO2) gegenüber. Bei der Höchstgeschwindigkeit herrscht bei allen drei Triebwerken elektronisch geregelt Gleichstand: 250 km/h sind die Grenze. Alle drei Triebwerke werden zudem mit Allradantrieb, Rekuperationstechnik und Thermomanagement ausgerüstet.

Einen Anteil an der neuen Effizienz soll auch das neue Achtgang-Automatikgetriebe haben, das per Schaltwippen am Lenkrad oder den Wählhebel gesteuert wird. Für den sportlichen Anspruch trägt der neue Audi A8 ein Luftfederfahrwerk mit adaptiver Dämpfung und serienmäßigem Fahrdynamiksystem. Das Sportdifferenzial, beim 4.2 TDI Serie, sorgt als Option für noch mehr Fahrdynamik.

Audi A8 mit Pre Crash-System serienmäßig an Bord

Aufgerüstet hat Audi im Audi A8 auch bei den Assistenzsystemen: Ein Pre-Crash-System, bei Audi Pre Sense genannt, soll Unfälle vermeiden helfen und deren Folgen mildern. Der Nachtsichtassistent markiert nun auch speziell Personen und der adaptive Tempomat  beherrscht die Stop & Go-Funktion. Ab Mitte 2010 soll auch für den Audi A8 ein Tempolimitassistent zu haben sein, der Verkehrsschilder liest und entsprechende Warnanzeigen ins Cockpit einblendet.

Für noch mehr Komfort soll das neue MMI-System sorgen, zudem stehen Sitze mit Massage- und Belüftungsfunktion, eine mehrfarbige Ambientebeleuchtung sowie eine Einzelsitzanlage für den Fond auf der Liste. Besonderen Wert legt Audi auch auf die Verarbeitungsqualität des Audi A8, die Manufakturmaßstäbe erreichen soll.

Audi A8-Preise: ab 72.200 Euro

Die Preise für den neuen Audi A8 starten bei 72.200 Euro für den Audi A8 mit dem 3.0 TDI. Wer den neuen Audi A8 mit dem 4.2 FSI-V8-Motor kombinieren möchte, muss wenigstens 89.300 Euro anlegen. Der 4.2 TDI im Audi A8 ist ab 90.800 Euro zu haben.

Anzeige
Audi A8 Audi A8 ab 868 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A8 Audi Bei Kauf bis zu 25,14% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige