Alles über BMW 1er
IAA 2015
Weitere Artikel zu diesem Thema
BMW 1er 44 Bilder Video Zoom

Neuer BMW 1er auf der IAA 2011: Preise starten bei 23.850 Euro

Den neuen BMW 1er, der auf der IAA sein Premiere feiert, gibt es künftig nur noch mit aufgeladenen Vierzylinder-Motoren. Der Kompakte wächst in seiner zweiten Generation in der Länge um 8,5 Zentimeter. Trotz des gestiegenen Gewichts soll der Verbrauch sinken. Zum Marktstart stehen für den Fünftürer zwei neue Benziner und drei Diesel zur Wahl.

Einen Reihensechszylinder sucht man im Motorenprogramm des neuen 1er vergeblich. Der Kompakte wird ausschließlich mit Vierzylinder-Triebwerken angeboten. Alle Motorisierungen verfügen serienmäßig über eine Start-Stopp-Funktion, Bremsenergie-Rückgewinnung und ein manuelles Sechsgang-Getriebe. Gegen Aufpreis ist der neue BMW 1er mit einer Achtgang-Automatik inklusive Start-Stopp-Funktion lieferbar - ein Novum in der Kompaktklasse. Das Achtganggetriebe ist auf Wunsch auch als Sportautomatik mit Schaltwippen hinter dem Lenkrad lieferbar.

Besonders sparsames Fahren soll dank des Eco Pro-Modus möglich sein. Er wird über den so genannten "Fahrerlebnisschalter" aktiviert, den jeder 1er serienmäßig an Bord hat. Mit ihm kann der Fahrer neben der Motorcharakteristik und dem Stabilitätsprogramm DSC auch die Kennlinien der Servolenkung variieren.  Im Eco Pro-Modus werden Klimaanlage, Sitzheizung, beheizte Außenspiegel sowie die Heizung dann auf einen besonders effizienten Betrieb getrimmt. Über die auf diese Weise hinzugewonnene Reichweite wird der Fahrer im Cockpitdisplay informiert.

Neuer BMW 1er wächst um 8,5 Zentimeter

Der neue BMW 1er setzt den aktuellen Trend des Hauses fort: Wie bereits der BMW 6er (plus 7,4 Zentimeter) wächst auch das Einstiegsmodell deutlich in die Länge. Ganze 8,5 Zentimeter mehr sind es beim neuen 1er. Das Längenwachstum des neuen BMW 1er soll ebenso wie der um 30 Millimeter gewachsene Radstand und die um 17 Millimeter üppigere Breite vor allem den Passagieren zugute kommen. BMW verspricht 21 Millimeter mehr Platz im Fond und ein um 30 auf 360 Liter gewachsenes Kofferraumvolumen. Bei umgelegter Rückbank schluckt das Gepäckabteil des 1er bis zu 1.200 Liter. Auch in Sachen Spurweite ist der BMW 1er nun breiter aufgestellt (plus 51 Millimeter vorn, plus 72 Millimeter an der Hinterachse).

Besonders sparsame Version des BMW 1er kommt später

Den Einstieg in die deutlich üppigere Welt des BMW 1er markiert künftig der BMW 116i mit einem Grundpreis von 23.850 Euro. Der günstigste Diesel ist der BMW 116d (25.950 Euro), der seine Kraft wie auch die anderen beiden Dieseltriebwerke aus zwei Litern Hubraum schöpft und nach wie vor an die Hinterräder leitet. Alle drei Dieselmotoren verfügen über die so genannte TwinPower Turbo-Aufladung und wurden im Vergleich zum Vorgänger modifiziert. Im BMW 116d liegen 116 PS und 260 Nm maximales Drehmoment an. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 soll in 10,3 Sekunden gelingen, die Höchstgeschwindigkeit beziffert BMW auf 200 km/h. Im Schnitt soll sich der 116d je nach Reifenformat mit 4,3 bis 4,5 Litern auf 100 Kilometern begnügen (CO2: 114 bis 117 g/km).

Zu einem späteren Zeitpunkt erweitert der 116d EfficientDynamics Edition die Modellpalette des BMW 1er um eine besonders sparsame Variante. Anders als im 116d werkelt hier jedoch ein nur 1,6-Liter großer Selbstzünder, der es ebenfalls auf 116 PS bringt. In Kombination mit zusätzlichen Maßnahmen zur Verbrauchsreduzierung (Aerodynamik, Rollwiderstand) soll der Durchschnittsverbrauch auf 3,8 Liter sinken (CO2: 99 g/km).

Die beiden stärkeren Zweiliter-Commonrail-Diesel schicken 143 (BMW 118d, ab 27.100 Euro) respektive 184 PS (120d, ab 29.250 Euro) an die Hinterräder. Im 118d sollen im Mittel 4,4 Liter durch die Injektoren fließen (CO2: 118 g/km). Der BMW 120d genehmigt sich laut BMW mit durchschnittlich 4,7 Liter Diesel nur unwesentlich mehr (CO2: 122 g/km).

Zwei neue, sprintstarke Vierzylinder-Benziner im BMW 1er

Zum Marktstart bieten die Bayern den BMW 1er überdies mit zwei neuen Vierzylinder-Benzinern an. Sowohl im BMW 116i (ab 23.950 Euro) als auch im 118i (ab 26.750 Euro) kommt ein 1,6 Liter großer Vierzylinder mit BMW TwinPower-Turbo Technologie zum Einsatz. Dank Twin-Scroll-Turbolader, Direkteinspritzung, variabler Ventil- und Nockenwellensteuerung liegen im BMW 116i 136 PS, im 118i gar 170 Pferdestärken an. Im Vergleich zu den recht trägen Saugmotoren des Vorgängermodells muten die versprochenen Sprintwerte fast schon Sportwagen-verdächtig an: Der 136 PS starke BMW 1er soll den Standardspurt in 8,5 Sekunden bewältigen, im BMW 118i soll diese Übung sogar in 7,4 Sekunden gelingen.

Die Verbräuche fallen laut BMW mit 5,5 Litern (116i) und 5,8 Litern auf 100 Kilometern sparsam aus. Zum Vergleich: Im "alten" BMW 1er genehmigten sich sowohl der 116i als auch der 118i durchschnittlich 6,1 Liter Super.

Usermeinung
4 5
1 Bewertung
» Alle 1 Usermeinung
5 Sterne
0%
0
4 Sterne
100%
1
3 Sterne
0%
0
2 Sterne
0%
0
1 Sterne
0%
0
Neue Fahrerassistenzsysteme

Der neue BMW 1er soll sich im Vergleich zu seinem Vorgänger nicht nur durch einen Verbrauchsvorteil und den Zugewinn an Raum auszeichnen. Der Fahrkomfort soll ebenfalls spürbar besser sein als noch bei der ersten Generation. Im neuen 1er halten zudem zahlreiche Fahrerassistenz-Systeme Einzug - gegen Zahlung eines Extra-Obulus, versteht sich.

Hierzu zählen neben einem Fernlichtassistenten auch adaptives Kurvenlicht, eine Spurverlassens- inklusive Auffahrwarnung, ein Parkassistent sowie ein Tempomat mit Bremsfunktion. Darüber hinaus informiert der 1er seinen Piloten künftig auch über Tempolimits und Überholverbote.

Neuer BMW 1er wird schwerer

BMW spricht beim neuen 1er zwar von einem "optimierten Gewicht". Der Vergleich mit dem Vorgänger bringt jedoch Erstaunliches zutage. Das Wachstum in Länge und Breite geht nämlich bei fast allen Modellen des neuen 1er auch mit einer Gewichtszunahme einher. Der BMW 116i wiegt mit 1.365 Kilogramm stattliche 35 Kilo mehr als der Vorgänger, im BMW 118i (1.370 kg) zeigt die Waage ein Plus von 20 Kilogramm. Bei den Diesel-befeuerten 1ern kann nur der BMW 120d einen Diäterfolg vorweisen (1.420 gegenüber 1.450 Kilogramm). Der 116d legte um fünf auf 1.385 Kilogramm zu. Beim 118d blieb es bei 1.395 Kilogramm Leergewicht.

1er wird teurer - Premiere auf der IAA, Marktstart im September

Der BMW 1er wird am 15. September als Fünftürer in den Handel kommen. Zur Serienausstattung zählt neben einer Zentralverriegelung mit Fernbedienung auch eine Klimaanlage sowie das CD-Radio BMW Business. Im Vergleich zum Vorgänger verlangt BMW für den neuen 1er einen Preisaufschlag. Bislang stand der schwächste Benziner, der BMW 116i, für 22.950 Euro in der Preisliste. Mit dem neuen Turbomotor kostet der 116i jetzt 23.850 Euro. Für den kleinsten Diesel (116d) werden mindestens 25.950 Euro fällig - 1.000 Euro mehr als beim Vorgänger. Seine Publikumspremiere feiert der 1er auf der IAA im September.

Manuel Dohr

Autor

Foto

SB-Medien

Datum

9. Juni 2011
5 4 3 2 1 3,6666666666667 5 3
Kommentare
Videos
BMW M4, Frontansicht, Driften 03:11 Fahrbericht BMW M4 vor einem Monat
6.287 Aufrufe
BMW 220d, Heckansicht Fahrbericht BMW 220d vor einem Monat
2.475 Aufrufe
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Anzeige
Forum: Heiß diskutiert
Mercedes Die neue E-Klasse ... (13) BMW Der "Richtgeschwindigkeits-BMW" (5) Reparatur Auswuchten geht das auch selber (2) Aktuelles connected drive verbieten (11) Weitere Sportserien Video Glasbachrennen 2014 [HD]
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8