Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer BMW X1 (2015) auf der IAA

Vorwiegend mit Frontantrieb

IAA 2015, BMW X1 Foto: Stefan Baldauf / Guido ten Brink 58 Bilder

Mit nun quer eingebauten Motoren, einer neuen Technikplattform und mehr Höhe soll der neue BMW X1 vor allem mehr Platz als der Vorgänger liefern. Premiere feiert der neue Bayern-SUV auf der IAA in Frankfurt.

03.06.2015 Uli Baumann, Bernd Stegemann, Holger Wittich Powered by

Wahrscheinlich hätte es kaum jemanden gestört, wenn BMW den X1 noch ein Weilchen weitergebaut hätte. Nach sechs Jahren Laufzeit und über 730.000 Exemplaren wirkt er jedenfalls keineswegs veraltet, und mit seiner flachen Silhouette, den längs eingebauten Motoren und dem Basis-Hinterradantrieb ist er sogar einzigartig unter den kompakten SUV.

Dass die Bayern diese Alleinstellungsmerkmale jetzt aufgeben und auf das gängige Konzept dieser Klasse einschwenken, bringt jedoch klare Vorteile bei Produktion und Package. Denn der Nachfolger nutzt die Technik-Architektur der 2er-Vans Active und Gran Tourer, und deren Frontantrieb mit Quermotoren bedeutet neben weniger Gewicht auch mehr Platz für Insassen und Gepäck – bisher nicht gerade eine Stärke des X1.

Anders als der zeitgleich startende VW Tiguan II geht der BMW aber nicht in die Länge, sondern wird 15 Millimeter kürzer und schrumpft im Radstand gar um 90 Millimeter. Den entscheidenden Platzgewinn schaffen der kürzere Vorbau und 53 mm mehr Höhe, was trotz der ebenfalls angehobenen Sitzposition ein spürbar luftigeres Raumgefühl ergibt. Auch das Ladevolumen wächst um 85 auf 505 Liter, bei umgeklappten Rücksitzlehnen – mit Entriegelung im Heck – von 1.350 auf 1.550 Liter.

06/2015, BMW X1 Sperrfrist
BMW stellt den neuen X1 vor 1:09 Min.

BMW X1 mit mehr Variabilität und weniger Verbrauch

Zur optimalen Nutzung lässt sich die Bank des neuen BMW X1 auf Wunsch geteilt um 13 cm in der Länge verschieben, die 40:20:40 gesplittete Lehne in ihrer Neigung verstellen und zusätzlich die des Beifahrersitzes flach legen. Ansonsten zeigt das Cockpit mit dem frei stehenden Monitor über der zum Fahrer angewinkelten Mittelkonsole den typischen BMW-Stil, dazu ansprechende Materialien in sauberer Verarbeitung und fünf Ausstattungslinien.

Neu für den X1 sind neben der ersten Ausbaustufe Advantage (darüber rangieren Sport Line, xLine und M Sport), die bei 25i und 25d bereits serienmäßig ist, der sogenannte Fahrerlebnisschalter sowie als Extras Voll-LED-Scheinwerfer, Parkassistent mit automatischem Längs- und Quereinparken sowie eine elektrisch betätigte Heckklappe, die auch auf Fußschwenks öffnet. Des Weiteren stehen ein Head-up-Display, der Driving Assistant Plus mit City-Notbremsfunktion und die jüngste Infotainment-Generation zur Wahl.

Zunächst einmal gilt es jedoch, sich für den passenden Antrieb zu entscheiden. Die Markteinführung am 24. Oktober erfolgt mit fünf Vierzylinder-Turbomotoren, wobei der sDrive 18d mit dem Zweiliter-Diesel (150 PS), Vorderradantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe anfangs die günstigste Variante darstellt. Top-Motoren sind die 231 PS starken Vierzylinder im xDrive 25d und xDrive 25i. Die stärkeren Varianten kommen deutlich teurer, weil sie meist serienmäßig über Allradantrieb und Achtgangautomatik verfügen. Erst mit Einführung der beiden Dreizylinder zum Jahresende sinkt der Grundpreis unter 30.000 Euro.

Damit wird zugleich der Normverbrauch auf unter vier Liter je 100 Kilometer gedrückt – auch ein Verdienst des Leichtbaus und des reduzierten cw-Wertes. Bei Handling und Komfort war dagegen eine Steigerung erwünscht, und die Erfahrungen mit dem 2er Active Tourer stimmen da optimistisch. Schließlich soll der kleinste BMW-SUV zumindest in dieser Hinsicht einer der Größten bleiben. Gefertigt wird der neue BMW X1 nicht mehr in Leipzig, sondern in Regensburg. BMW braucht die Kapazitäten in Leipzig, um die wachsende Nachfrage nach den beiden Elektroautos i3 und i8 sowie dem BMW 2er Active Tourer zu decken.

Erste Sitzprobe im neuen BMW X1

Und wie wirkt er nun der neue BMW X1? Wir konnten bereits einsteigen und das Interieur des neuen BMW X1 auf uns wirken lassen. Erster Eindruck: funktional und einladend - typisch BMW eben mit zwei großen, klar gezeichneten Rundinstrumenten, einer leicht zum Fahrer angewinkelten Mittelkonsole mit freistehendem, gestochen scharfem Display obendrauf und dem zentralen Controller für die Bedienung. Nicht zu vergessen: es gibt viele große Ablagen für Kleinkram, aber auch für Wasserflaschen in den Türen sowie eine Strebe seitlich am Mitteltunnel, wo der Beifahrer sein linkes Knie anlehnen kann. Die Position hinter dem dick gepolsterten Multifunktionslenkrad passt ebenso wie die optionalen Sportsitze selbst, die Materialien wirken meist edel und sauber verarbeitet. Allerdings sollte man nicht erwarten, dass sich jeder X1 mit feinen Holzleisten, braunem Leder und Dekor in Klavierlack schmückt, denn all das kostet ebenso extra wie die gezeigte Ausstattung X-Line mit mattsilbernen Lufteinlässen, Schwellerleisten und Unterfahrschutz. Sehr erfreulich: Anders als bei den 2er-Vans auf gleicher Basis projiziert das Head-up-Display seine Informationen nicht auf eine kleine Scheibe hinter dem Cockpit, sondern direkt auf die Frontscheibe und damit besser ablesbar.

Von der kürzeren, stärker geneigten Fronthaube ist dagegen fast nichts mehr zu sehen, obwohl man fast vier Zentimeter höher als im Vorgänger thront und einen guten Überblick nach draußen genießt. Auch nach oben wirkt das Interieur luftig, speziell mit dem aufpreispflichtigen Panoramadach, dessen vordere Hälfte sich elektrisch öffnen lässt. Im Fond vermitteln mehr Bein- und Kopffreiheit sogar das Gefühl, im fast 20 cm längeren X3 zu sitzen, dessen längs eingebaute Motoren bis hin zum Reihensechszylinder deutlich mehr Raum beanspruchen. Dazu zeigen viele Details wie die praktische Fernentriegelung der Rücksitzlehnen vom Kofferraum aus, die ausgetüftelte Variabilität und das spezielle Fach unter dem Ladeboden für das Gepäcknetz, dass die BMW-Entwickler sich ganz genau den Alltag der späteren Kunden angesehen haben.

ModellMotor/GetriebeLeistung0-100 km/hVmax.Verbrauch
BMW X1 sDrive20i4 R/8 AT192 PS/280 Nm7,7 s.225 km/h5,9 L /100 km
BMW X1 xDrive20i4 R/8 AT192 PS/280 Nm7,4 s.223 km/h6,3 L /100 km
BMW X1 xDrive25i4 R/8 AT231 PS/350 Nm6,5 s.235 km/h6,4 L /100 km
BMW X1 sDrive18d4 R/6 MT150 PS/330 Nm9,2 s.205 km/h4,1 L/100 km
BMW X1 xDrive20d4 R/8 AT190 PS/ 400 Nm7,6 s.219 km/h4,9 L/100 km
BMW X1 xDrive25d4 R/8 AT231 PS/450 Nm6,6 s.235 km/h5,0 L/100 km
Anzeige
BMW X1 xDrive 25i, Frontansicht BMW X1 ab 268 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
BMW X1 BMW Bei Kauf bis zu 20,15% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige