Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer BMW X7 (2017)

Alle Infos, Daten und Bilder zum große BMW-SUV

BMW X7 Erlkönig Foto: Stefan Baldauf 22 Bilder

BMW wird sein SUV-Angebot nach oben erweitern. Ab 2017 wird der neue BMW X7 im US-Werk in Spartanburg von den Bändern rollen. Nun wurde der inter Go7 genannte Siebensitzer-SUV von unserem Erlkönig-Jäger erstmals erwischt.

21.11.2016 Uli Baumann, Holger Wittich Powered by

„Mit dem BMW X7 werden wir ein weiteres, größeres X Modell entwickeln, das wir in unserem US-Werk für unsere Weltmärkte produzieren werden“, erklärte BMW-Chef Norbert Reithofer, in Spartanburg anlässlich eines Festakts zum 20. Produktionsjubiläum des Unternehmens in den USA. Das war Anfang 2014. Seitdem war es ruhig um den BMW X7 geworden. Mit den ersten Erlkönig-Bildern rollt der SUV nun wieder in den Fokus.

BMW X7 kommt als Siebensitzer

Der BMW X7 wird in den USA auf das Segment der Mega-SUV losgelassen. Drei echte Sitzreihen, über 5 Meter Länge und bis zu sieben Sitzplätze machen ihn vor allem in China und den USA attraktiv. Mit diesem Package greift er nicht nur den Mercedes GLS oder den Audi Q7 an, auch der Range Rover mit langem Radstand, der Lincoln Navigator oder der kommende große Jeep Grand Wagoneer geraten in Kreuzfeuer.

Technisch basiert der BMW X7 auf der CLAR-Plattform, die auch den neuen BMW 7er oder den BMW 5er trägt. Aluminium, hochfeste Stähle und Verbundwerkstoffe sollen das Gewicht des neuen SUV im Zaum halten und E-Antriebe möglich machen.

V12 im X7?

Bei den konventionellen Antrieben wird sich der BMW X7 bei den Konzernbrüdern bedienen dürfen. Vierzylinder-Aggregate dürften ausgeschlossen sein, ob es den prestigeträchtigen V12 geben wird, bleibt abzuwarten. Fest steht, der neue Vierliter-Biturbo-V8, der im nächsten BMW M5 debütiert, kommt auch in den Allrad-SUV.

X7 kostet rund 100.000 Euro

Aus dem 7er wird auch eine überarbeitete Infotainmentarchitektur mit Sprach- und Gestensteuerung kommen. Dazu gibt es die bekannten elektronischen Helferlei sowie die Park-Fernsteuerung. Optisch zeigt sich der X7 als das was er ist, nämlich ein verlängerter BMW X5. Die hinteren Türen erscheinen verlängt, wodurch der Zustieg zur dritten Sitzreihe bequemer ausfallen soll. Der Grill kommt breit und mächtig daher. Preislich dürfte der neue BMW X7 ab 2018 dann um die 100.000 Euro liegen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk