Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Crossover von Subaru

Subaru Impreza XV - der kleine Outback

0310, Subaru Impreza XV Crossover Foto: Subaru 12 Bilder

Subaru bringt 2010 eine neue Variante des kompakten Impreza an den Start. Der Subaru Impreza XV kommt mit retuschierter Optik und strafferem Fahrwerk als Crossover-Modell.

08.03.2010 Powered by

Zum Fahrbericht des Subaru XV 2012: Hier entlang

Subaru hat den kompakten Impreza jetzt mit einer neuen Variante aufgewertet. Crossover-Modelle sind modern, der Volkswagen-Konzern macht es gerade mit Cross-Golf und Cross-Polo vor. Im Gegensatz zu den Wolfsburger Modellen hat der neue Subaru Impreza XV allerdings tatsächlich Allradantrieb zu bieten und tut nicht nur als ob.

Abenteuer-Optik und neues Fahrwerk

Der Impreza XV bekommt aufgesetzte Radhausverkleidungen, zusätzliche Leisten an Bug und Heck sowie einen die komplette Glasfläche umrahmenden Spoiler an der Heckklappe. Die Front wurde mit einer neuen Schürze und geändertem Kühlergrill überarbeitet. Leisten und Verbreiterungen sind in Mattschwarz gehalten. Angesichts der lediglich 150 Millimeter messenden Bodenfreiheit ist die Abenteuerlust allerdings bescheiden.

Das Interieur wurde beim Impreza XV ebenfalls renoviert. Vorne versprechen Schalensitze mit einteiliger Lehne und integrierter Kopfstütze Sportlichkeit. Neu ist die Zweifarb-Option mit brauner Mittelbahn auf den Sitzen. Das Fahrwerk ist laut Subaru ebenfalls überarbeitet und soll beim XV spürbar straffer ausfallen als beim normalen Impreza. Mit den optischen Änderungen wird aus dem Impreza XV praktisch ein kompakterer Subaru Outback.

Geländeuntersetzung beim Subaru Impreza XV

Drei Antriebsvarianten stehen für den Impreza XV zur Wahl. Als Benziner (zwei Liter Hubraum, 150 PS) lässt er sich mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder einer Vierstufen-Automatik ordern. Der Diesel (ebenfalls zwei Liter groß und 150 PS stark) mit 350 Newtonmeter Drehmoment (Benziner: 196 Nm) ist ausschließlich mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe zu haben und mit einem Spitzentempo von 205 km/h auch die schnellste Version des XV. Einzigartig in dieser Klasse: Der Benziner mit Schaltgetriebe hat weiterhin eine zuschaltbare Geländeuntersetzung zu bieten.

Relativ komplette Serienausstattung

Der Impreza XV ist serienmäßig bereits umfangreich ausgestattet. Unter anderem gibt es eine Bluetooth-Freisprechanlage, Klimaautomatik, Multifunktions-Lederlenkrad und eine CD-Audio-Anlage mit iPod-Anschluss. Als aufpreispflichtige Optionen gibt es lediglich noch Xenon-Scheinwerfer, ein Glasschiebedach und eine Lederausstattung. Den Preis für den neuen Impreza XV hat Subaru noch nicht genannt. Premiere feierte der kompakte Japaner auf dem Auto Salon in Genf.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige