Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Weltrekord für 1.400 PS starken Nissan GT-R

Drift bei über 300 km/h

Nissan GT-R - Drift - Weltrekord - 04/2016 Foto: Nissan 5 Bilder

Nissan lässt sich für das Guinness Buch der Rekorde eine neue Bestmarke gutschreiben. Der japanische Drift-Experte Masato Kawabata stellte einen auf 1.400 PS getunten Nissan GT-R Nismo bei 304,96 km/h quer. Es war der schnellste Drift der bisherigen Geschichte.

07.04.2016 Andreas Haupt Powered by

Das Ratespiel begann mit einem Teaser-Video, das Nissan am Samstag (2.4.2016) auf Youtube hochgeladen hatte. Knackiger Titel: "GT-R - Weltrekord (Mehr in Kürze!!)". In dem 16-sekündigen Spot raste der eigentlich 600 PS starke Sportwagen über eine lange Gerade. Dazu qualmende Reifen, eine springende Tachonadel und arbeitende Hände am Lenkrad.

Nissan GT-R - Drift - Weltrekord - 04/2016
Quer mit mehr als 300 km/h 1:26 Min.

Nissan GT-R driftet mit über 300 Sachen

Fünf Tage später verrät Nissan, welchen Weltrekord die Marke neuerdings für sich beanspruchen darf: den des schnellsten je gefahrenen Drifts. Eingangs des Driftmanövers habe der Nissan GT-R exakt 304,96 km/h drauf gehabt, heißt es in der offiziellen Nissan-Mitteilung. Das Ganze in einem Winkel von 30 Grad. Damit entreißt Godzilla einem auf über 1.000 PS gezüchteten Toyota GT-86 den Guinness-Rekord. Der stand bei schon beachtlichen 217,97 Sachen.

Die neue Bestmarke stellte Nissan auf dem Flughafen von Fujairah in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf. Die dortige Landebahn mit drei Kilometern Länge sei lang genug für eine solche Herausforderung gewesen, so Nissan. Vor dem Weltrekord testete Nissan den eingesetzten GT-R auf dem Fuji Speedway in Japan. Es ging darum, Agilität, Stabilität und ein sicheres Handling in Einklang zu bringen. Und darum, das Fahrwerk auf die gesteigerte Power abzustimmen. Die Nismo-Techniker kitzelten aus Godzilla 1.400 PS, die an die Hinterräder geschickt werden. Das japanische Tuning-Unternehmen Greddy Trust bereitete das Monster dann auf seinen großen Auftritt vor.

Bei den Fuji-Tests ging es auch darum, einen passenden Fahrer für die Aufgabe zu bestimmen. Die Wahl fiel schließlich auf Masato Kawabata. Er führt die japanische Driftserie derzeit an.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die Fotos des Weltrekord-Drifts.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige