Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Focus auf der Detroit Motor Show 2010

Dritte Focus-Generation feiert Weltpremiere

Ford Focus 2011 Detroit Foto: dpa 26 Bilder

Ford stellt auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit die dritte Generation des Focus vor. Er basiert auf einer komplett neu entwickelten Plattform, die er sich mit dem neuen Ford C-Max teilt. Nach Europa kommt der neue Kompakte Anfang 2011.

11.01.2010

Den Anfang nahm die Focus-Geschichte vor fast zwölf Jahren: 1998 präsentierte Ford mit dem Focus den Nachfolger des Erfolgsmodells Escort. Die dritte Generation des Kölner Kompaktmodells feiert jetzt auf der North American International Auto Show in Detroit ihre Weltpremiere.

Der Ford Focus basiert auf neuer Plattform

Der Großteil der Entwicklungsarbeit für den neuen Ford Focus fand im Ford-Entwicklungszentrum in Köln-Merkenich statt. Als Basis dient die neue C-Segment Fahrzeugarchitektur, auf der neben dem Focus sowie den auf der IAA präsentierten Ford C-Max und Grand C-Max sieben weitere neue Modelle aufbauen sollen. Hierbei greift die von Ford-Chef Alan Mullaly ausgerufene "One-Ford-Produktstrategie": Der neue Focus wird für alle Weltmärkte in nahezu gleicher Spezifikation vom Band rollen, was die Produktionskosten deutlich reduzieren soll.

Gebaut wird der neue Ford Focus ab Ende 2010 in Saarlouis sowie in Michigan (USA). Darüber hinaus soll der kompakte Kölner auch im chinesischen Chongqing vom Band rollen.

Auf der NAIAS in Detroit zeigt Ford den neuen Focus als Fünftürer mit Fließheck sowie in einer viertürigen Stufenheckversion. Das bekannte Kinetic-Design behält auch der Neue bei, zeigt sich jedoch deutlich aggressiver gezeichnet als sein Vorgänger. Neben den großen Lufteinlässen in der Front und den Scheinwerfern, welche bis in die vorderen Kotflügel reichen, zeichnet sich der neue Ford Focus vor allem durch die geschwungene, steil nach hinten abfallende Dachlinie aus. Die Rückleuchten erinnern an den Konzernbruder Volvo C30. Die Gürtellinie fällt überdies markanter aus als noch beim Vorgänger.

Futuristisch gezeichnetes Cockpit und modifiziertes Fahrwerk im neuen Ford Focus

Im Innenraum präsentiert sich der Ford Focus in seiner dritten Generation überaus futuristisch. Das im Cockpit-Stil gezeichnete Armaturenbrett und die geschwungene Mittelkonsole erinnern kaum noch an den Vorgänger. Ford verspricht zudem eine nochmals gesteigerte Verarbeitungsqualität, die auf dem Niveau von Premium-Limousinen höherer Segmente rangieren soll.

Wie seine Vorgänger soll auch der Neue mit hohen fahrdynamischen Qualitäten zu überzeugen wissen. Dank tiefgreifender Veränderungen am Fahrwerks-Layout soll der Ford Focus ein noch agileres und sportliches Fahrverhalten an den Tag legen als bislang. Die Schwertlenker-Hinterachse erfuhr ebenso eine Überarbeitung wie die vorderen und hinteren Fahrwerksrahmen. Erstmals sorgt im Focus die sogenannte "Dynamic Cornering Control" in Verbindung mit dem "Torque vectoring-System" für eine situationsabhängige Verteilung des Drehmoments zwischen den angetriebenen Vorderrädern. Der Effekt: lästiges Untersteuern soll minimiert und die Traktion sowie das Einlenkverhalten optimiert werden. Insgesamt soll sich der neue Focus somit durch eine verbesserte Kurvenstabilität auszeichnen.

Benzinmotoren mit Turboaufladung und niedrigerem Verbrauch

Unter der Haube kommen wahlweise EcoBoost SCTi-Benzinmotoren oder die Duratorq-TDCi-Dieseltriebwerke zum Einsatz, welche ebenfalls eine Überarbeitung erfuhren. Die Vierzylinder-Benziner verfügen allesamt über Direkteinspritzung und Turboaufladung, was den Verbrauch in Verbindung mit der variablen Nockenwellenverstellung im Vergleich zum Vorgängermodell um zehn bis 20 Prozent reduzieren soll. Eine rein elektrisch betriebene Version des neuen Ford Focus, deren Produktion 2011 in Michigan anlaufen wird, bleibt jedoch ausschließlich dem nordamerikanischen Markt vorbehalten.

Für den neuen Focus ist optional das bekannte Powershift-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Zudem enthält die Aufpreisliste erstmals ein halbautomatisches Einparksystem. Zu welchen Preisen der neue Ford Focus ab Anfang 2011 auf den deutschen Markt kommen soll, gab Ford indes noch nicht bekannt.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen die neue Ford Focus-Generation?
Ergebnis anzeigen
Anzeige
02/2014, Ford Focus Facelift Ford Focus ab 137 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Ford Focus Ford Bei Kauf bis zu 30,65% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden