Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Jaguar XJ (2016)

Update für die Oberklasse

Jaguar XJ Foto: Jaguar 6 Bilder

Seit 2010 ist der Jaguar XJ als Modell X351 auf dem Markt, für 2015 steht nun ein Facelift für die Oberklasselimousine an. Die Veränderungen im Modelljahr 2016 sind jedoch nicht nur optischer Natur, auch unter der Haube tut sich beim neuen Jaguar XJ etwas.

15.06.2015 Holger Wittich

Dreiliter-V6 im neuen Jaguar XJ wird stärker

So kommt der 3,0-Liter-V6 nun mit der Euro 6-Norm daher. Dies quittiert er mit mehr Leistung und weniger Verbrauch. Der Dreiliter leistet im neuen Modellahr 300 statt 275 PS und stemmt 700 Nm Drehmoment (vorher 600 Nm) auf die Kurbelwelle. Das ermöglicht ihm eine Spurtzeit von 6,2 Sekunden auf Tempo 100. In Sachen Emissionen sind der CO2-Ausstoß pro Kilometer um 10 Gramm auf 149 g/km.

Während der Jaguar XJ mit dem V6-Diesel lediglich in der Automatik/Heckantrieb-Kombination verfügbar ist, so bietet der Dreiliter-V6-Kompressor mit Allrad-Antrieb. Dafür ändern sich im Modelljahrgang 2016 auch dessen Leistungsdaten nicht. Nach wie vor leistet der V6-Benziner 340 PS und ist - wie jede andere Motorvariante auch - mit der Achtstufenautomatik von ZF gekoppelt. Als Top-Motor hat Jaguar nur für den XJR den 5,0-Liter-Kompressor-V8 mit 550 PS und 680 Nm Drehmoment im Angebot. Auch beim Jaguar XJR ist lediglich Heckantrieb verfügbar.

Neben den bekannten Ausstattungsversionen "Luxury" (nur mit V6 Diesel), "Premium Luxury", "Portfolio" und "XJR" gesellen sich noch der Jaguar XJ R-Sport und der XJ Autobiography dazu.

Neue Ausstattungen R-Sport und Autobiography

Beim XJ R Sport gehören markant ausgeformte Türschweller, ein dreiteiliger Front-Splitter, Heckspoilerlippe und seitliche Lüftungsschlitzen zur Ausstattung. Das Maschengitter im Grill und die Fenstereinfassungen sind glänzend schwarz ausgeführt. 20 Zoll große Leichtmetallfelgen runden das Exterieur ab. Innen verpasst Jaguar dem XJ "R-Sport" Sportsitze, ein spezielles Sportlenkrad und Einstiegsleisten. Darüber hinaus gibt es noch einen Dachhimmel und Paneele in Schwarz.

Den Jaguar XJ Autobiography gibt es lediglich bei Modellen mit langem Radstand. Hier zeigen sich gibt sich Lufteinlässen in Chrom und 20 Zoll große Leichtmetallfelgen. Im Interieur glänzt er mit einem eigenen "Autobiography"-Intaglio, gesteppten Semi-Anilin-Ledersitzen mit Kontrastnähten, einem mit Leder verkleideten Dachhimmel und Holzeinlagen in Eiche. Die Luftdüsen, die Gepäckraum-Leiste und die beleuchteten Türeinstiegsleisten sind in Edelstahl ausgeführt.

Elektromechanische Lenkung an Bord des neue Jaguar XJ

Erstmals verfügt der neue Jaguar XJ auch über die elektromechanische Servolenkung EPAS. Dieses System senkt nicht nur den Verbrauch um bis zu 3 Prozent, sie soll unter anderem Fahrbahnwölbungen filtern und veränderte Temperaturen einberechnen.

Für mehr Komfort und Unterhaltung an Bord hat Jaguar den XJ mit dem neue Premium Infotainment System InControl Touch Pro ausrüstet. Es verfügt über eine 60-GB-Festplatte und kann über einen kapazitiven Touchscreen im Durchmesser von 8 Zoll bedient werden. Wie bei einem Smartphone lässt sich die Startseite personalisieren. Außerdem kann der Fahrer das Infotainmentsystem per Gesten- und Wischbewegung steuern. Neben diesem System hat Jaguar auch die Navigation überarbeitet. An Bord ist ein frei konfigurierbares 12,3 Zoll großes TFT-Display. Die Routenplanung kann über eine App auch offline am heimischen PC erledigt werden. Die Funktion "Commute Mode" speichert zum Beispiel den täglichen Weg zur Arbeit und berechnet bei einem Stau eine alternative Route. Ab einer Annäherung von 200 Meter zeigt die Funktion "Approach Mode" eine interaktive 360-Grad-Ansicht des Zielortes.

Über USB-Kabel erlaubt das Infortainmentsystem die Verbindung mit Apple- und Android Smartphones. Via Smartphone kann auch der aktuelle Aufenthaltsort oder der Füllzustand des Tanks ab gefragt werden. Der neue Jaguar XJ fungiert darüber hinaus als Wi-Fi Hotspot für bis zu acht externe Geräte. Im Falle eines Diebstahls kann der XJ lokalisiert werden - falls der Airbag auslöst, ruft der XJ selbstständig den Rettungsdienst und übermittelt die GPS-Position des Fahrzeugs. Per Knopfdruck lässt sich auch manuell der Notruf ansetzen.

Leichte optische Überarbeitung

Der neue Jaguar XJ verfügt außerdem noch über eine Vielzahl von Fahrerassistenzsystemen. Darunter die Traktionshilfe All-Surface Progress Control, Verkehrszeichenerkennung, Adaptive Cruise Control (ACC) mit Stauassistent, Warnsystem "Toter Winkel, Parkassistent und Rückfahrkamera.

Den neuen Jaguar XJ erkennt man an den neu gestalteten Voll-LED-Hauptscheinwerfern (mit Kurvenlicht und Fernlicht-Funktion) sowie am vergrößerten und etwas vertikaler stehende Kühlergrill. Des Weiteren soll eine Chromspangen in den äußeren Lufteinlässen das Facelift unverwechselbar machen. Dazu gehört auch die LED-Tagfahrleuchten, die auch als Blinker fungieren.

Leichte Modifikationen sind auch am Heckstoßfänger zu sehen: Ein unterer Einsatz kommt nun in schwarz glänzend daher und verfügt über eine schlanke Chromzierleiste. Neue LED-Rückleuchten und oval geformte Auspuffendstücke komplettieren die Rückansicht.

Anzeige
12/2015 Jaguar XJ Fahrbericht Jaguar XJ ab 837 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Jaguar XJ Jaguar Bei Kauf bis zu 15,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige