Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Kompaktvan von Suzuki

auto motor und sport - Suzuki startet einen kompakten Van für Japan, der dort umgerechnet rund 27.000 Mark kosten soll.

29.01.2001

Suzuki startet unter dem Namen Aerio einen neuen, kompakten Van für Japan, der dort umgerechnet rund 27.000 Mark kosten soll und in Europa erstmals auf dem Genfer Salon zu sehen sein wird. Ganz nach dem aktuellen Cross-Over-Trend verwischt der Aerio die Grenzen zwischen Kombi, Fließheck und Minivan. Der optional mit permanentem Allradantrieb erhältliche Wagen soll im Laufe des Jahres auch nach Deutschland geliefert werden, der genaue Zeitpunkt ist noch nicht bekannt. Auch die Modellbezeichnung der deutschen Version steht noch nicht fest.

Der Wagen mit 4,23 Meter Außenlänge und einer Höhe von 1,55 Meter nutzt die Baleno-Plattform mit einem Radstand von 2,48 Meter. Die Sitzposition soll leicht erhöht sein. Die Raumvariabilität fällt mit 50/50 umlegbaren Sitzen für einen Van dagegen enttäuschend aus.

Erster Suzuki mit Sidebags

Der neue 1,5-Liter-Vierzylinder aus Aluminium mit variabler Ventilsteuerung VVT soll 110 PS leisten und 143 Newtonmeter bei 4000/min entwickeln. Der Durchschnittsverbrauch der frontgetriebenen Japan-Version wird vom Hersteller mit 5,5 Litern auf 100 Kilometer angegeben. Neben der Fünf-Gang-Schaltung wird auch eine Vier-Stufen-Automatik erhältlich sein.

Der modern gestylte, fast symmetrisch angelegte Armaturenträger beherbergt digitale Hauptinstrumente und eine Suzuki-typische breite Mittelkonsole. Federung und Bremsystem fallen dagegen konventionell aus. Als erstes Modell von Suzuki wird der Aerio auch mit Sidebags lieferbar sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige