Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Marken-Cup von Alfa Romeo

autouniversum - Im Alfa 147-Cup kommen Rennfahrzeuge mit Common-Rail-Turbodiesel-Technologie zum Einsatz.

09.04.2001

Der italienische Autohersteller Alfa Romeo initiert einen neuen Marken-Cup. Der 147-Cup soll als Stufe zwischen Lizenzlehrgang und professioneller Tourenwagen-Challenge fungieren. Nachwuchsfahrer können hier mit technisch identischen Fahrzeugen ihr Talent unter Beweis stellen.

Premiere feiert der Alfa 147 Cup im Herbst. In 2002 wird er dann im Rahmen der DTC-Veranstaltungen in seine erste volle Saison gehen. Alfa Romeo knüpft damit an die große Markenpokal-Tradition der Marke an. Der Alfasud Pokal, aus dem beispielsweise der spätere Formel-1-Pilot Gerhard Berger hervor ging, gilt als Urvater dieser Veranstaltungsart, die inzwischen von fast allen sportlich orientierten Herstellern als Instrument zur Nachwuchsförderung genutzt wird.

Die Cup-147er werden von Alfa Romeo aufgebaut und als Komplettfahrzeuge verkauft. Alfa Romeo übernimmt auch die zentrale Ersatzteilversorgung und die Bereitstellung des Cup-internen Fahrerlagers während der Rennveranstaltungen. Für den Renneinsatz selbst sind Alfa Romeo Händler-Teams verantwortlich.

"Basisfahrzeug ist - und das ist neu für einen Markenpokal in Deutschland - die Diesel-Version des Alfa 147", sagt Alfa Romeo Motorsport-Koordinator Michael Gerber. Zum Einsatz kommt der moderne 1,9-Liter-Turbodiesel mit Common-Rail-Technologie, der in der Rennversion fast 133 kW (180 PS) leistet. "Wir wollen zeigen, dass sich wirtschaftliche Fahrzeugkonzepte und Motorsport perfekt miteinander vereinbaren lassen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige