Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Opel Insignia (2017)

Als Grand Sport 175 kg leichter

Opel Insignia 2017 Grand Sport Foto: Opel 43 Bilder

Opel erneuert den Insignia, der 2017 mit dem neuen Namen Insignia Grand Sport auf den Markt kommt – und bereits Ende 2016 präsentiert wird. Der Mittelklassewagen ist seit 2008 auf dem deutschen Markt und wurde 2013 überarbeitet.

07.12.2016 Holger Wittich 8 Kommentare

Mehr Radstand für den neuen Opel Insignia Grand Sport

Die zweite Generation des Opel Insignia tritt in zwei Karosserieformen an: Als Schrägheck und als Kombi-Variante. Der neue Opel Insignia Grand Sport als Limousine basiert auf der „Global Epsilon“-Plattform vom GM und bietet bei allen Modellen einen um 92 mm vergrößerten Radstand (2,83 Meter). Insgesamt soll der Insignia Grand Sport sogar um 5,5 Zentimeter in der Länge auf 4,91 Meter zulegen. Dafür wird er 29 mm flacher, die Spurweite legt dagegen um 11 mm zu. Klar, dass das Größenwachstum den Passagieren zu Gute kommen wird. Wie bei Astra wird der neue Insignia Grand Sport aber auch deutlich abspecken, bis zu 175 Kilogramm soll er leichter ausfallen – trotz verbesserter Ausstattung.

Opel Insignia STFoto: Christian Schulte
Der Opel Insignia Sports Tourer kommt Mitte 2017 auf den Markt.

Insignia OPC mit Vierzylinder-Motor

Mit dem Größenwachstum möchte Opel den Konkurrenten Skoda Superb angreifen – dafür wird auch der aktuell 1.530 Liter große Kofferraum nochmals vergrößert.

In Sachen Ausstattung gibt der kleinere Astra die Marschrichtung vor: Der Telematikdienst OnStar wird ebenso an Bord sein, wie Matrixlicht oder ein Head-Up-Display. Massagesitze mit um 3 cm abgesenkter Sitzposition und hochwertiges Leder sollen den Opel Insignia Grand Sport in Richtung Premium rücken. Technisch darf sich der neue Opel Insignia Grand Sport bei den aktuellen Motoren bedienen. So sind die Diesel-Aggregate mit 1,6- und 2,0-Litern Hubraum im Programm und decken einen Leistungsrange von 110 bis 170 PS ab. Die Benziner mit 1,5 Liter und 2,0 Liter Hubraum kommen auf eine Leistungsspanne von 140 bis 250 PS. Neben dem manuellen Sechsganggetriebe gibt es auch einen Achtgangautomaten – letzterer ist bei den Allradversionen Serie. Apropos 4x4: Den Allradantrieb gibt es nur im Benziner-Top-Modell mit 250 PS – und das Modell weist eine weitere Besonderheit auf. Am Platz des Hinterachsdifferentials sind nun zwei elektohydraulische Lamellenkupplungen untergebracht. Sie verteilen aktiv das Motordrehmoment um mehr Agilität in den Kurven zu bieten. Bisher übernahm diese Torque Vectoring-Funktion die Regelelektronik in dem OPC-Modell. Dieser bekommt übrigens keinen V6 mehr, sondern muss sich mit einem 340 PS starken Vierzylinder zufrieden geben.

In Australien fährt GM da eine andere Strategie und bietet den neuen Insignia als Holden Commodore wieder mit einem V6-Motor an. Der 3,6-Liter-Sauger leistet 313 PS und 370 Nm und wird serienmäßig mit Allradantrieb sowie eine neuen 9-Gang-Automatik gekoppelt.

Opel Insignia Sports Tourer und Country Tourer noch 2017

Optisch soll sich der Opel Insignia an der Monza-Studie von der IAA 2013 orientieren, aber auch Stylingelemente des neue Opel Astra aufweisen. So fällt der Grill größer aus, die Scheinwerfer dafür schmaler. Auch am Heck kommen schmale Leuchten zum Einsatz. Neben dem Opel Insignia Grand Sport werden die Rüsselsheimer 2017 im Juli den Insignia Sport Tourer als Kombi und im September die Schlechtwege-Version Insignia Country Tourer auf den Markt bringen.

Anzeige
Opel Insignia Opel Insignia ab 193 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Opel Insignia Opel Bei Kauf bis zu 26,26% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Sagt wer ?Ein Spießer der nicht mal einen Namen hat

Tin 8. Dezember 2016, 10:29 Uhr
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden