Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Opel Zafira

Mehr Raum, mehr Muskeln, mehr Licht

Foto: Opel 7 Bilder

Update ++ Mit Video ++ Auf dem Automobilsalon in Genf präsentiert Opel die zweite Generation des siebensitzigen Kompaktvans. Dynamisches Design, ein größerer Innenraum mit Panorama-Glasdach und eine in allen relevanten Bereichen modernisierte Technik sollen den neuen Zafira auszeichnen.

11.02.2005

Entwicklungsschwerpunkte für die Neuauflage des Bestsellers, der sich die Plattform mit dem neuen Astra Caravan teilt, waren ein breites Motoren-Programm und ein umfangreiches Technik-Angebot.

Die sogenannte Flex7-Variabilität ohne lästigen Sitzausbau wurde beibehalten. Ganz neu ist ein Panorama-Dachsystem mit integrierten Staufächern, das ein angenehm lichtes Raumgefühl ermöglichen soll.

Fahrdynamik auf höchstem Niveau soll das aus dem Astra bekannte und für den Zafira neu entwickelte IDS-Plus-Fahrwerk (Interaktives Dynamisches Fahr-System) mit elektronischer Dämpferregelung (CDC - Continuous Damping Control) bieten. Zu den weiteren, erstmals im Kompaktvan-Segment verfügbaren Technik-Highlights, gehören die mitlenkenden AFL-Bi-Xenon-Scheinwerfer (Adaptive Forward Lighting) mit dynamischem Kurvenlicht.

Die breite Antriebspalette für den neuen Zafira umfasst Motoren mit Hubräumen von 1,6 bis 2,2 Liter und einem Leistungsspektrum von 100 PS bis 200 PS. Alle Dieselaggregate haben Common-Rail-Direkteinspritzung der neuesten Generation und sind mit einem wartungsfreien Diesel-Partikel-Filter (DPF) erhältlich.

Die Markteinführung des neuen Zafira, der ab Ende April im Werk Bochum produziert wird, startet im Juli 2005. Bislang wurden von der ersten Zafira-Generation rund 1,4 Millionen Einheiten produziert.

Größerer Gepäckraum mit cleveren Detail-Lösungen

Die zweite Zafira-Generation (Länge/Breite/Höhe: 4.47 Meter/1.78 Meter/1.64 Meter) zeigt sich mit erkennbarer Familienähnlichkeit zum Astra, dessen Designsprache neu interpretiert wurde. Sportlichkeit und Eleganz signalisieren die ausgeprägte V-förmige Pfeilung von Front und Heck mit der Opel-typischen Bügelfalte, die kraftvoll ansteigende Karosserieschulter und die nach hinten sanft abfallende, aerodynamische Dachlinie. Markante Details wie die großen Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger, technisch anmutende, dreidimensionale Scheinwerfer und Heckleuchten oder der trapezförmige, chromeingefasste Kühlergrill mit Opel-Blitz und charakteristischer Chrom-Querspange betonen den Auftritt.

Im Innenraum dominieren hochwertige Materialien im fahrerorientierten Cockpit. Alle Bedienelemente sind gut erreichbar. So wurde der Schalthebel in einer höheren Position besonders griffgünstig angebracht. Gleichzeitig schafften die Entwickler damit Platz für einen neu konzipierten, in die Mittelkonsole integrierten, bügelförmigen Handbremshebel und eine zusätzliche Ablagemöglichkeit. Die neu gestaltete Armaturentafel beherbergt chromumrandete Instrumente und eine klar gegliederte Mittelkonsole mit großem, gut einsehbarem Zentraldisplay. Dieses übernimmt auch die Anzeige für die modernen Infotainment-Systeme, darunter Geräte mit DVD-Navigation und Bluetooth-Technologie.

In punkto Komfort und Raumangebot legt der neue Zafira gegenüber der ersten Generation noch einmal zu. Dank langem Radstand (2.703 Millimeter) und intelligentem Packaging finden die bis zu sieben Passagiere in allen drei Sitzreihen jetzt noch mehr Platz. Das noch komfortabler zu bedienende Flex7-Sitzsystem garantiert nach wie vor maximale Variabilität für sämtliche Transportanforderungen im Alltag: Innerhalb weniger Sekunden und kinderleicht lässt sich der Zafira vom Sieben- zum Sechs-, Fünf-, Vier, Drei- oder Zweisitzer verwandeln, ohne dafür Sitze ausbauen oder umständlich zwischenlagern zu müssen. Auf Wunsch kann zudem der Beifahrersitz mit einer umlegbaren Rückenlehne, Klapptisch an der Rückseite und großer Schublade unter der Sitzfläche zum Verstauen beispielsweise von Straßenatlas oder Kleinutensilien geordert werden.

Ebenfalls besonders praktisch: Je nach Ausstattung nehmen rund 30 Staufächer und Ablagen große sowie kleine Gegenstände auf und machen den Raumriesen zum idealen Familienauto.

Der Kofferraum des neuen Zafira ist mit 620 Litern Volumen in der Fünfsitzer-Konfiguration noch einmal 20 Liter größer als beim Vorgänger. Neu verfügbar ist das aus dem neuen Astra Caravan bekannte Flex-Organizer-System. Das intelligente Laderaum-Management umfasst zwei horizontal in den Seitenwänden des Gepäckabteils angebrachte Schienen, die mit ihren variablen Befestigungspunkten die Möglichkeit bieten, diverse Haltebänder, Haken, Trennwände und Stauboxen zu fixieren. Auf diese Weise lässt sich jede Art von Ladegut sicher, komfortabel und aufgeräumt transportieren.

Eine Weltneuheit ist das auf Wunsch für den neuen Opel Zafira erhältliche Panorama-Dach mit integrierten Ablagen. Das System bietet den Insassen mit vier großen Glasflächen eine besonders angenehme, lichte Reiseatmosphäre. Dunkel getöntes Glas und ein elektrisch betätigtes Beschattungssystem schützen vor zu starker Sonneneinstrahlung. Zudem beherbergt die über die volle Innenlänge reichende, mittig angeordnete Dachkonsole fünf unterschiedlich große Klappfächer für zusätzlichen Stauraum.

Für Sicherheit sorgen ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Kurvenbremskontrolle, ein Bremsassistent, das elektronische Stabilitätsprogramm ESP-Plus sowie ein umfassendes Rückhaltesystem mit Frontairbags sowie Brust-Becken-Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer plus Kopfairbags für die ersten beiden Sitzreihen. Die passive Sicherheitsausstattung beinhaltet zudem auskuppelnde Pedale (PRS, Pedal Release System), Gurtwarner vorne sowie Vorrüstung für das Kindersitzbefestigungs-System Isofix für die beiden äußeren Plätze in der zweiten Reihe. Aktive Kopfstützen vorne, eine Sitzbelegungserkennung für den Beifahrersitz oder das Reifendruckkontrollsystem TPMS (Tire Pressure Monitoring System) können optional geordert werden.

Neuer Turbo-Benziner mit 200 PS

Für Vortrieb sorgt eine breit gefächerte Motorenpalette. Die Kunden haben die Wahl zwischen drei Diesel- und vier Benzin-Triebwerken. Top-Motorisierung ist der 200 PS starke Zweiliter-Turbo-Benziner, der dem Zafira rund 220 km/h Höchstgeschwindigkeit verleiht. Darunter rangieren ein 2,2-Liter-Benzin-Direkteinspritzer (150 PS) und ein neues 1,8-Liter Triebwerk (140 PS). Die Einstiegsmotorisierung markiert ein 1,6-Liter-Benziner mit 105 PS.

Drei 1,9-Liter-Common-Rail-Turbodiesel vervollständigen das Motorenangebot für den neuen Zafira. Die 1.9 CDTI-Aggregate werden in drei Leistungsstufen angeboten:100 PS, 120 PS sowie 150 PS. Sie sind mit einem wartungsfreien Diesel-Partikel-Filter-System (DPF) erhältlich.

Das Getriebeangebot im neuen Zafira umfasst ein Sechsgang-Schaltgetriebe (Serie für 2.2 direct, 2.0 Turbo und alle 1.9 CDTI), eine manuelle Fünfgang-Schaltung (Serie für 1.6 TWINPORT und 1.8), ein Sechsgang-Automatikgetriebe (Option für 1.9 CDTI mit 120 und 150 PS) mit Active-Select-Tippfunktion und eine Vierstufen-Automatik (optional für 2.2 direct). In Verbindung mit dem 1,8-Liter-Benziner steht alternativ zudem das weiter entwickelte automatisierte Schaltgetriebe Easytronic zur Verfügung.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden