Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Preise Renault Talisman (2016)

Laguna-Nachfolger ab 27.950 Euro

IAA 2015, Renault Talisman Foto: Stefan Baldauf / Guido ten Brink 30 Bilder

Renault startet in der Mittelklasse neu durch und setzt für den Nachfolger des Renault Laguna auf einen neuen Modellnamen. Als Talisman soll der Franzose weltweit seine Kunden finden. Auf den Markt kommt er 2016. Die Preise starten bei 27.950 Euro.

13.11.2015 Holger Wittich

Für diesen Preis gibt es bei den Franzosen die Talisman-Limousine, die generell mit einer 5-Jahres-Garantie kommt, mit dem 110 PS starken Diesel. Die 130 PS-Version des Selbstzünders ist ab 29.650 Euro zu haben. Das 160 PS-Diesel-Top-Modell kostet wenigstens 35.200 Euro. Bei den Benzinern startet die Preisliste mit dem TCe 150 bei 29.450 Euro. Der TCe 200 ist ab 33.950 Euro zu haben. Die Kombiversion Grandtour folgt später zum Startpreis von 28.950 Euro. Angeboten wird der Talisman in den drei Ausstattungsvarianten Life, Intens und Inititale Paris.

Life bietet eine 2-Zonen Klimaautomatik, Einparkhilfe hinten, Fahrersitz mit Massagefunktion, einen Fahrerlebnisschalter, das Renault R Link-Onlinemultimediasystem mit integrierter Navigation und 7-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole sowie einen Tempomat.

Die Ausstattung Intens (ab 32.350 Euro) verfügt zusätzlich unter anderem über den beheizbaren Fahrer- und Beifahrersitz, Verkehrszeichenerkennung, Einparkhilfe vorne und hinten sowie Voll-LED-Scheinwerfer und einen größeren Touchscreen.

Der Talisman Initiale Paris (ab 39.750 Euro) kommt mit adaptivem Fahrwerk, die dynamische Allradlenkung, 360-Grad-Rundum-Einparkhilfe mit Rückfahrkamera, Abstandswarner, Toter-Winkel-Warner und Notbremsassistent, Head-up-Display, Akustik-Verglasung, Bose-Soundsystem sowie elektrisch einstellbaren und belüfteten Sitzen vorn.

Renault Talisman misst 15 cm mehr als der Laguna

Der Nachfolger des Renault Laguna teilt sich die technische Plattform mit dem Espace, darauf baut eine 4,85 Meter lange, 1,87 Meter breite und 1,46 Meter hohe Limousine mit 2,81 Meter langem Radstand auf, die 15 Zentimeter länger als der Laguna ausfällt und 608 Liter Kofferraumvolumen bereit stellen soll. Wer mehr Gepäck transportieren will, muss sich bis August gedulden, dann stellt Renault die Kombi-Version des neuen Renault Talisman vor - eine Coupé-Version wird es nach derzeitigem Stand nicht geben.

Doch zurück zur Limousine, die sich im typischen Style der aktuellen Designlinie zeigt. Die Motorhaube ist konturiert, die Scheinwerfer fallen schmal aus. Zwischen ihnen bringt Renault beim Talisman einen breiten Grill mit Lamellen und großem Renault-Rhombus unter. In der Seitenansicht zeigt der Laguna-Nachfolger eine schmale C-Säule und einen coupéhaften Dachverlauf. Am Heck spiegeln sich die schmalen Lampen als Leuchten wider. Deren Ausläufer ragen weit in den Kofferraumdeckel hinein und flankieren das ebenfalls große Renault-Logo. Die Schultern sind kräftig ausgestellt, der Kofferraumdeckel mit kleinem Bürzel wirkt schmal – aus der Schürze lugen schmale rechteckige Auspuffendrohre hervor. In den Radhäusern drehen sich je nach Ausstattungsversion Leichtmetallfelgen in den Formaten 17-, 18- oder 19-Zoll.

IAA 2015, Renault TalismanFoto: Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Das Heck zeichnet sich durch schmale Leuchten aus.
IAA 2015, Renault Talisman
Das ist der Renault Laguna-Nachfolger Talisman auf der IAA 2015 1:26 Min.

Vierradlenkung für den Talisman

Aber was bieten die Franzosen im neuen Renault Talisman unter dessen Blechkleid an. Der Viertürer erhält die aus dem Espace bekannte Vierradlenkung "4-Control", sie wird in der Top-Ausstattung "Initiale Paris" serienmäßig und in den anderen Ausstattungsvarianten als Option verfügbar sein. In diesem Segment durchaus ein Alleinstellungsmerkmal. Dazu gesellen sich Voll-LED-Scheinwerfer und das Easy-Park-Assistent, der sogar ausparkt. Des Weiteren wartet der Renault Talisman mit Sicherheitsabstands-Warner, Notbremsassistent und Toter-Winkel-Warner auf. Hinzu kommen Spurhalte-Warner, Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner und Fernlichtassistent.

IAA 2015, Renault TalismanFoto: Stefan Baldauf / Guido ten Brink
In der Mittelkonsole kommt ein großer TFT-Bildschim zum Einsatz.

Wie schon im Espace kommt auch im Laguna-Nachfolger das Multi-Sense-System auf die Kunden zu. Hiermit kann der Fahrer unter anderem festgelegte Fahrdynamik-Programme wählen, oder aber selbst einstellen - darunter Ansprechverhalten des elektronischen Fahrpedals, die Geschwindigkeit der Gangwechsel oder die Dämpfercharakteristik des adaptiven Fahrwerks. Außerdem sind die Farben der Ambientebeleuchtung einstellbar, ebenso die Farbe und die Grafik der Instrumente und der Motorsound im Innenraum.

Motorseitig geht es da eher konventionell zu. Liefert die Konkurrenz in den Top-Modellen durchaus 500 PS, so kommt der neue Renault Talisman mit dem 1,6-Liter-TCe auf 150 und 200 PS Leistung. Bei den Selbstzündern steht der 1,5-Liter-dCi mit 110 PS als Basismotor unten in der Nahrungskette, darüber verbaut Renault den 1,6-Liter-dCi mit 130 und 160 PS – das wars.

IAA 2015, Renault TalismanFoto: Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Das Heck des Talisman zeigt sich mit den schmalen Heckleuchten.

Auch im Innenraum hat Renault den Laguna-Nachfolger kräftig überarbeitet. In Sachen Platz stehen im Handschuhfach acht Liter Stauraum zur Verfübung, in den Türen vorne jeweils 4,6 Liter und hinten je 2 Liter. Das Cockpit zeigt sich klassisch und aufgeräumt. Der Armaturenträger wirkt edel und schlank - verzichtet auf einen weiteren "Hubbel" unter dem der kleine Navigationsbildschirm untergebracht war. Stattdessen zeigt sich ein riesiger 8,7 Zoll großer TFT-Bildschirm in der Mittelkonsole, der im Gegensatz zum Espace nicht oben hervorsteht. Dieses Display ist in der Topaustattung zu haben, in anderen Versionen gibt es einen querformatigen 7-Zoll-Bildschirm. Er wird flankiert von zwei Luftdüsen rechts und links. Insgesamt wirkt das Design modern, aufgeräumt und zurückgenommen.

Auf der breiten Mittelkonsole mit Armauflage prangt der Multi-Funktions-Controller des R-Link 2 Infotainment System. Unter der Mittelarmlehne zwischen den Vordersitzen befindet sich bei den Versionen mit Doppelkupplungsgetriebe ein gekühltes Staufach. Der Fahrer greift in ein Dreispeichenlenkrad mit kleinem Pralltopf und schaut in ein steil stehendes Cockpit mit großen Rundinstrumenten oder gleich direkt auf die Anzeige des Head-up-Displays. Übrigens: das schlüssellose Zugangssystem mit Chipkarte bereitet dem Fahrer einen ganz besonderen Empfang: Nähert er sich seinem Talisman so leuchtet das Tagfahrlicht, die Ambientebeleuchtung wird eingeschaltet und die Blinker blinken. Sobald die Türe sich öffnet wird er akustisch mit einer eigenen Soundsignatur des Infotainmentsystems empfangen, hat er Memorysitze geordert, so fahren diese 5 Zentimeter zurück, um einen bequemen Einsieg zu gewährleisten.

Und weil Renault auch bei der Qualität einen Schritt nach vorne machen will, arbeiten die Franzosen hier eng mit Daimler zusammen. So sollen Teams der Schwaben die Qualitätssicherung im Renault-Werk Douai optimiert haben.

So sitzt es sich im Renault Talisman

Wie das Karosseriedesign präsentiert sich auch das Interieur sehr hochwertig und von klassisch zurückhaltender Eleganz. Je nach Ausstattungsvariante (von Life über Zen und Business bis hin zu Intens und Initiale Paris) reicht das Repertoire an Materialien von haptisch angenehmen Kunststoffen über Echtholzeinlagen bis hin zu Lederbezügen mit sichtbaren Nähten für Polster und Innenverkleidungen.

Die breiten Vordersitze sind auf Wunsch elektrisch heizbar und einstellbar mit sechs Memory-Speicherplätzen, bieten darüber hinaus Lordosenstützen und eine regulierbare Massagefunktion. Auf der stark konturierten Rückbank finden bis zu drei Personen Platz, bequemer ist es natürlich für zwei. Durch den langen Radstand von 2,81 Metern und die auf der Rückseite eingezogenen Vordersitze wächst der Knieraum hinten auf üppige 26,2 Zentimeter, und trotz des coupéhaften Dachs erreicht die Kopffreiheit hinten den Spitzenwert von 86 Zentimetern. Damit ragt der große Renault bereits weit in die obere Mittelklasse hinein, in die er ja auch der Länge nach (4,85 m, Mercedes E-Klasse 4,88 m) fast hineingehört.

Kaum Variabilität im Kofferraum

Beim Kofferraumvolumen (608 L) sprengt er gar den Standard der Luxusklasse, wobei allerdings die von Renault lange propagierte Variabilität des Innenraums weitgehend verloren ging. Statt einer großen Ladeklappe gibt es nur noch einen konventionellen Heckdeckel mit kurzer Öffnung, dazu asymmetrisch geteilt klappbare Fondlehnen und eine kleine Durchreiche in der Mittelarmlehne. Immerhin summieren sich das große Handschuhfach sowie üppige Ablagefächer in Türen und Mittelkonsole auf zusätzliche 25 Liter Staumöglichkeiten innen. Auch sonst wirkt das Cockpit luftig und aufgeräumt, abgesehen von der Klimasteuerung über Drehregler und Tasten werden fast alle sonstigen Funktionen über den zentralen Touchscreen in Quer- oder Hochformat gesteuert. Der erste Eindruck stimmt jedenfalls optimistisch, dass Renault mit dem Talisman sowohl qualitativ wie technisch in der Mittelklasse wieder mithalten kann und jene Begehrlichkeit weckt, die auch in der Mittelklasse über Erfolg und Misserfolg entscheidet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige