Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2010 - BMW 328 Kamm Coupé

Das BMW 328 Kamm Coupé ist zurück

BMW 328 Kamm Coupé - historische Aufnahme Foto: BMW 30 Bilder

70 Jahre nach seinem historischen Vorbild wird mit modernsten Mitteln, großem Aufwand und perfektionistischer Akribie eine Kopie des BMW 328 Kamm Coupés hergestellt. Beim Concorso d'Eleganza Villa d'Este hat es seinen ersten großen Auftritt, bevor es bei der Mille Miglia startet.

24.04.2010

Wunibald Kamm, der Aerodynamik-Pionier und Namensgeber des BMW 328 Kamm Coupé, wäre sicherlich stolz, wenn er die Kopie seines spektakulären Sportwagens sehen könnte. Mit enormem Aufwand hat BMW Tradition das Auto originalgetreu nachbauen lassen.

Das originale BMW 328 Kamm Coupé wurde 1953 verschrottet

Die Geschichte des originalen BMW 328 Kamm Coupés ist relativ kurz: Es wurde für den Einsatz bei der Mille Miglia 1940 gebaut, wo es allerdings schon in der siebten von neun Runden ausschied. BMW jubelte am Ende trotzdem: Den Gesamtsieg holte Huschke von Hanstein auf einem 328 Mille Miglia Roadster.
 
Der Sieg des Roadsters vor 70 Jahren war auch für die BMW Traditionsabteilung der Anlass, den Nachbau des Kamm Coupés anzugehen. Das Fahrzeug war über den Krieg gerettet und von dem ehemaligen BMW-Rennleiter Ernst Loof als Privatwagen genutzt worden. Loof baute dann in der Nachkriegszeit die Veritas-Rennwagen und veräußerte wegen Geldnöten das BMW 328 Kamm Coupé. Von seinem neuen Eigner wurde es nach kurzer Zeit nach einem Unfall verschrottet.

Im Computer entsteht das BMW 328 Kamm Coupé neu

Einzig auf der Basis von zeitgenössischen Fotos konnten also die Ingenieure und Designer den Nachbau realisieren. Zunächst wurde das Bildmaterial gescannt und mit Hilfe einer Software ein 3D-Modell gebaut. Hierbei wurden die bekannten technischen Details wie Einpresstiefe, Felgendurchmesser, Größe der Scheinwerfer, Türgriffe, Flügelmuttern, Winker und Embleme als einzige bekannte Konstanten herangezogen, um den detail- und maßstabsgetreuen Nachbau realisieren zu können. Jede neue Variable, die eingefügt wurde, ergab neue Bezugspunkte.
 
So entstand in akkurater Arbeit am Computer ein virtuelles Volumenmodell. Eine Fünf-Achsen-Fräse wurde mit den Daten gefüttert und schnitt ein 1:1-Modell aus einem riesigen Block hochverdichteten Schaumstoffs.

Handwerk wie vor 70 Jahren - Blechkünstler setzen das 3D-Modell um

Nun waren die Restauratoren gefragt. Mit Hilfe des Foto-Materials wurde der Gitterrohrrahmen nachgebaut. Statt dem originalen Werkstoff Elektron setzten die Profis Aluminium ein. Eigentlich war der Rahmen für die Ausstellung "Leichtbau" im BMW-Museum gedacht und keiner dachte daran, das komplette Fahrzeug nachzufertigen. Rund 30 Kilogramm brachte der fertige Aluminiumrahmen auf die Waage.
 
Doch ein Projekt der Meisterschule für Karosserie- und Fahrzeugbau Leipzig-Leisnig-Erlbach in Zusammenarbeit mit dem BMW Werk in Leipzig brachte den Stein ins Rollen. Der Restaurator René Große aus Wusterwitz in Brandenburg machte zunächst einen GFK-Abdruck des Schaumstoffmodells, in das die Rohre des Rahmens eingepasst wurden. Die Karosseriebleche wurden von der Meisterschule angefertigt und schließlich von dem Team von René Große angepasst. Etliche Bleche wie Innenkotflügel, Spritzwand, der doppelte Karosserieboden, Armaturenbrett und Tank mussten noch gedengelt und eingepassst werden.

Das Kamm Coupé unterscheidet sich in vielen Details vom Serien-BMW-328

Etliche Besonderheiten des Kamm-Coupés gegenüber der Serienausführung des BMW 328 sorgten für zeitintensive Recherchearbeiten. So sind beim Kamm-Coupé etwa Kühler, Motor und Getriebe nach hinten versetzt und die Hinterachse ist modifiziert.
 
Im März 2010 war das Meisterstück komplettiert und konnte BMW Classic übergeben werden. Karl Baumer, Leiter der BMW Classic freut sich: "Wir sind sehr stolz, dass wir dieses Fahrzeug der Öffentlichkeit wieder präsentieren können. Das waren große technische Herausforderungen, viele Diskussionen und unzählige Stunden der Recherche, aber wenn man das Auto dann zum ersten Mal sieht, dann fühlt man, mit welcher Passion und Kennerschaft alle Beteiligten zu Werke gegangen sind - damals wie heute."

Beim Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2010 (23. bis 25. April) hat das BMW 328 Kamm Coupé seinen ersten großen Auftritt, bevor es zehn Tage später ernst wird: Bei der Mille Miglia 2010 ist BMW Classic mit dem legendären Wagen - 70 Jahre nach dem ersten Auftritt - wieder am Start.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden