6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neues Mercedes-Motorenwerk in Polen

Jawor produziert ab 2019 Vierzylinder-Motoren

Mercedes Stern Logo Foto: Daimler

Mercedes wird ab 2019 auch in seinem neuen Werk in Polen Vierzylinder-Motoren für seine Pkw-Modelle fertigen. Entsprechende Pläne gab der Autobauer bereits Mitte 2016 bekannt. Jetzt wurde der Grundstein in Jawor gelegt.

19.06.2017 Uli Baumann 1 Kommentar

Die Daimler AG investiert rund 500 Millionen Euro in den neuen 50 Hektar großem Produktionsstandort und schafft damit rund 500 neue Arbeitsplätze in dem Nachbarland. Am Montag (19.6.2017) wurde mit dem Bau des erste Produktionsstandort von Mercedes-Benz Cars in Polen begonnen. Jawor liegt rund 70 Kilometer westlich von Breslau.

CO2-neutrale Motorenproduktion in Jawor

Mercedes Dieselmotor OM 654 Mercedes OM 654 Der neue Vierzylinder-Diesel

Künftig werden hier Vierzylinder-Benzin- und Dieselmotoren für Mercedes-Benz Pkw produziert. Das Unternehmen sieht besonders bei der Nachfrage nach Hybridantriebssträngen viel Potenzial und will gleichzeitig sein Produktionsnetzwerk fit für die Elektromobilität machen. Die Qualifizierung der neuen polnischen Mitarbeiter übernimmt führend das Werk in Untertürkheim sowie im thüringischen Kölleda. Außerdem werden deutsche Mercedes-Werker direkt vor Ort die Mitarbeiter schulen. Zudem will Mercedes nach eigenen Angaben mit den lokalen polnischen Berufsschulen eng zusammen arbeiten.

Als weitere Innovation möchte Mercedes mit dem Werk in Jawor eine ressourcenschonende Produktion aufnehmen. Dazu setzt man gemeinsam mit Energie-Versorgern und lokalen Behörden auf die Entwicklung von Lösungen zur CO2-neutralen Motoren-Produktion. Hier sollen die Nutzung von Windkraft, Solarstrom aber auch Biogas-Anwendungen im Vordergrund stehen.

Mercedes mit nationalen und internationale Motoren-Werk-Verbund

Der Powertrain-Produktionsverbund von Mercedes-Benz Cars besteht aus mehreren deutschen und internationalen Standorten. Sie werden von Untertrükheim aus gesteuert. Dort werden Motoren, Getriebe, Achsen und weitere Komponenten gefertigt. Im Mercedes-Benz Werk in Berlin liegt der Fokus auf der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Teilen sowie auf der Motorenproduktion. Das Mercedes-Benz Werk in Hamburg entwickelt und produziert Achsen und Achskomponenten, Lenksäulen sowie Komponenten der Abgastechnologie und Leichtbaustrukturteile. Die Motorenfabrik MDC Power im thüringischen Kölleda, eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG, lässt Vierzylindermotoren für Mercedes und -AMG vom Band rollen.

International gibt es noch weitere Produktionsstandorte: Zum Beispiel in Rumänien. Dort werden bei der Daimler-Tochter „Star Transmission“ Getrieben montiert und diverse Komponenten und Teilen gefertigt. In chinesischen Peking produziert das Joint Ventures BBAC Motoren für den lokalen Bedarf. Als weiteren Teil der strategischen Kooperation zwischen Daimler und der Renault/Nissan Allianz baut Infiniti im US-Werk Decherd (US-Bundesstaat Tennessee) Vierzylinder-Benzinmotoren für Mercedes-Benz.

Neuester Kommentar

A-Klasse und die Quer-Motor-Einbau-Derivate kommen bereits aus Ungarn, Motoren dann bald nicht mehr aus BaWü oder Thüringen und die osteuropäischen Produkte werden dann als deutschen Premium-Marke mit saftigen Preisen in Deutschland und der Welt verkauft.
Das Problem sind dabei Medien und Kunden, von denen sich bestimmt 9/10 keine Gedanken machen, wo ihr deutsches Premiumprodukt zusammengenagelt wird.

cap0815 19. Juni 2017, 13:59 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden