Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Neues Heft von sport auto 2/2016

Wer baut den besten deutschen Sportwagen?

32 Bilder

Ab 15. Januar ist die neue Ausgabe von sport auto (Heft 2/2016) erhältlich. Unsere Themen auf 146 Seiten: Wir finden heraus, wer den besten deutschen Sportwagen baut: Mercedes oder Porsche? Außerdem untersuchen wir, was moderne ESP-Systeme können. In unserer Serie "Gebrauchte Sportwagen" analysieren wir drei Generationen des BMW M5. Und der neue Mercedes-AMG A 45 kommt erstarkt und mit 381 PS zum Supertest. 53 Seiten Motorsport runden unsere Januar-Ausgabe ab.

14.01.2016 sport auto Powered by

Bei sport auto gibt es immer wieder diese zähen Diskussionen: Sollen wir, oder besser nicht? Eigentlich nicht, aber wegen der Vollständigkeit vielleicht doch - aber niemals mit höherer Frequenz als einmal pro Jahr. Das muss reichen!

Die Rede ist von den SUV und davon, ob sie - fallweise - in diesem werten Magazin überhaupt stattfinden sollen. Nun ist es wieder so weit, Kollege Helmreich hat sich erbarmt, den dicken Schlachtrössern mit Motorleistungen von gut 570 PS auf den Zahn zu fühlen.

Im Vorspann wird die Sache als jährliche Stipp-visite in die No-go-Area deklariert, wohl wahr. Und wir werden auch wieder ein paar grantige Leserbriefe bekommen, nach dem Motto: Diese 2,3 Tonnen schweren Dickschiffe haben in diesem Magazin nun wirklich nichts verloren, basta!

2,3 Tonnen schwere Dickschiffe wollen auch getestet werden!

Aber sie sind halt leider da, und auch irgendwie nicht totzukriegen. Vor einem Jahrzehnt dachten wir noch, dass SUV eine kurzlebige und vertrottelte Interpretation von Individualmobilität darstellten, ähnlich wie die klobigen Siebensitzer vom Schlage einer Mercedes R-Klasse.

Denn im Kern hatten sie so viele Fehler, dass ihre Ausrottung unvermeidlich erschien: die große Masse, die hohe PS-Zahlen erforderte, um überhaupt bewegt werden zu können; den hohen Luftwiderstand, der den Spritverbrauch nach Absurdistan verlegte; und das erschreckend geringe Platzangebot, das einen schleichigen Kombi als viel bessere Wahl erscheinen ließ. Und schließlich den krassen Unfug, dass in diese Karren auch noch PS-Werte auf Supersportwagen-Niveau gezaubert wurden, wo doch klar war, dass die Gäule bestenfalls geradeaus galoppieren würden.

Neues Heft, sport auto, Ausgabe 2/2016, Vorschau, PreviewFoto: sport auto
Sind SUVs Sportautos? Nun ja, zumindest die Rundenzeiten überzeugen auch Skeptiker.

Nun, beim letzten Punkt hat uns die Geschichte (leider) eines Besseren belehrt: Mit Rundenzeiten von 1.14 Minuten in Hockenheim fahren die Sport-SUV heute auf dem Niveau von Sportwagen aus dem Jahr 2008. Noch erschreckender ist nur der Umstand, dass die SUV-Sparte quer durch alle Größenklassen boomt, vom Kleinst-SUV zum Großkopf-SUV, vom Diesel bis zum PS-Würger mit 600 PS.

Die SUV sind binnen zehn Jahren zum Flächenbrand geworden, obwohl neue Leitmotive der Autobranche wie Effizienz und Sparsamkeit hinzukamen, die eigentlich dafür sorgen müssten, dass die Gattung nun tatsächlich ausstirbt. Sie ist aber weiter da, gerade auch und besonders gern mit viel PS. Wir mögen sie nicht. Aber einmal im Jahr, und nur aus Gründen der Vollständigkeit ...

Themen in sport auto 2/2016

Tests & Fahrberichte

  • Porsche gegen Mercedes – das Duell: Zum ersten Test fordert der neue 911 Carrera S den AMG GT heraus
  • Neuer A 45 im Supertest: In der schärfsten Ausbaustufe mit Semislicks und Sperre: Mercedes-AMG A 45
  • Wie gut ist ein modernes ESP? Vier Kandidaten von BMW, Porsche, Mercedes und Nissan im Vergleich
  • Kleinwagen-Brenner von Ford: Neuer Fiesta M-Sport Edition mit 215 PS im Fahrbericht
  • Porsche 718 Boxster: sport auto begleitet die Abnahmefahrt des neuen Vierzylinder-Turbos in Kanada
  • Neuer Renault Mégane: Erste Fahrt im neuen Mégane GT Energy mit 1,6-Liter-Turbo und 205 PS
  • Power-SUV im Vergleich: BMW X5 M gegen Porsche Cayenne Turbo S
  • Fahrspaß bis 30 000 Euro: DS 3, Mazda MX-5 und Renault Mégane R.S. im etwas anderen Vergleich
  • James Bonds neuer Dienstwagen: Erste Ausfahrt im Aston Martin DB10
  • Neue Dauertester im Fuhrpark: Jaguar F-Type R AWD und Subaru WRX STI
  • Die ehemalige Waldgerade in Hockenheim: Sebastian Renz macht sich auf die Suche

Technik, Reportage & Ratgeber

  • Kommentar: Personeller Kahlschlag nach Abgas-Skandal Ein Kommentar von Marcus Schurig
  • Gebrauchte Sportwagen: Drei Generationen BMW M5 im Gebrauchtwagencheck

Motorsport

  • Formel-1-Story: Die werksseitige Rückkehr von Renault in die Formel 1 und ihre historische Bedeutung
  • Sportwagen-WM: Analyse der Renndaten aus der abgelaufenen Sportwagen-WM-Saison 2015
  • Sportwagen-WM: Doppel-Interview mit WM-Boss Gérard Neveu und ACO-Präsident Pierre Fillon
  • TCR-Serie: Wo steht die neue Tourenwagen-Rennserie von Marcello Lotti nach der Debütsaison 2015?
  • Tracktest: Jens Dralle fuhr den KTM X-Bow nach GT4-Reglement auf dem Automotodrom Grobnik
  • Nürburgring-Rennsport: Der Streit um das neue Nordschleifen-Reglement eskaliert – wir klären die Fakten
  • Fuel-Flow-Meter: Im LMP1-Sport gibt es bei der Messung des Kraftstoffdurchflusses erstmals Wettbewerb
  • Kommentar: Marcus Schurig über den blamablen Rückzug von Nissan aus dem LMP1-Rennsport
  • Rallye-WM: Kann Hyundai mit dem neuen i20 WRC die Übermacht von Volkswagen brechen?
  • Rallye-WM: Markus Stier analysiert die neuen Aspekte zur bevorstehenden Saison der Rallye-WM
  • Große GT-Saisonvorschau: Wir analysieren die Technik neuer GT-Rennautos aus den Klassen GT LM und GT3

Autos in sport auto 2/2016

  • Alpina B5/B6 mit Leistungssteigerung
  • Aston Martin DB10
  • BMW M4 Coupé
  • BMW M5 E39, E60 und F10
  • BMW X5 M
  • DS 3 THP 165
  • Ford Fiesta M-Sport Edition
  • Holden Maloo R8 LSA
  • Jaguar F-Type R AWD
  • Lotus Exige Sport 350
  • Mazda MX-5 Skyactiv-G 160
  • Mercedes-AMG A 45
  • Mercedes-AMG C 63
  • Mercedes-AMG GT
  • Mercedes-AMG SLC 43
  • Nissan 370Z Nismo
  • Novitec Torado N-Largo
  • Porsche 718 Boxster
  • Porsche 911 Carrera S
  • Porsche Cayenne Turbo S
  • Renault Mégane GT Energy TCe 205 EDC
  • Renault Mégane R.S.
  • Subaru WRX STI

sport auto als digitale Ausgabe

Die sport auto 2/2016 ist auch als digitale Ausgabe verfügbar. Die Einzelausgabe kostet 3,99 EUR und wird 1 Tag vor Erscheinen der Printausgabe angeboten. Abos in Kombination mit Print (aber auch rein digital) sind ebenfalls möglich: www.sportauto-abo.de/digitalabo/

Einen Blick ins Heft gibt's in unserer Bildergalerie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige