Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Heftvorschau sport auto 10/2016

Hightech-Sportler Honda NSX trifft auf McLaren 570S

sport auto 10/2016 - Heft - Titel Foto: sport auto 28 Bilder

Ab 16. September 2016 ist die neue sport auto-Ausgabe 10/2016 im Handel. Die Themen auf 148 Seiten: Exklusiv im Test stellt sich Japans Hybridsportler Honda NSX dem McLaren 570S. Der neue Porsche 718 Cayman S rockt im Supertest die Nordschleife. Was können Englands Top-Sportler gegen den Platzhirsch ausrichten? Jaguar F-Type SVR und Aston Martin DB11 gegen BMW M6 Competition. Dazu geht der ewige Zweikampf zwischen Camaro und Mustang in die sechste Runde. Außerdem alles Neue aus dem Motorsport.

15.09.2016 sport auto Powered by

Das war wohl ziemlich kostspielig: Die Dover Street Nummer 8 liegt in Londons sündteurem Viertel Mayfair, gleich neben der berühmten Luxus-Shoppingmeile, der Bond Street. Dort hat jetzt Aston Martin einen Shop für Luxusartikel eröffnet, siehe da! Ausgedacht hat sich das Aston Martins – man beachte die Titelbezeichnung – Chief Creative Officer Marek Reichman.

sport auto 10/2016 - Heft - Titel
Hier rocken die Sportwagen 46 Sek.

Aston Martin: Englische Design-Kompetenz für Luxusartikel

Seine These: Aston Martin steht für mehr als Luxus-Sportwagen, Aston Martin ist vielmehr eine Design-Ikone, was logischerweise bedeutet, dass man alles designen kann – nicht nur Autos.

Bei genauer Betrachtung stellt sich heraus, dass die Produkte – natürlich – nicht von Aston Martin designt wurden, sondern von ganz anderen, sicher sehr bedeutenden Firmen. Die Bettlaken kommen von Emilia Burano, einer angesagten Marke. Die Klamotten kommen von Hackett, die kann man überall auf der Welt kaufen, nur dass die mit dem Label von Aston Martin viel exklusiver und viel eleganter sind – und viel teurer.

Was enttäuschend ist: Nicht einmal den Kinderwagen macht Aston selber, obwohl es doch ein Wagen ist! Er stammt von Silver Cross, hat eine Außenhaut aus Magnesium und Alu, und die Preise starten bei 3.600 Euro. Aston-Martin-CEO Andy Palmer sagte zur Agentur Bloomberg: „Wir wollen keine Produkte branden, sondern unsere Designkompetenz darstellen.“ Überflüssig zu erwähnen: Autos kann man in der Dover Street nicht kaufen, sondern nur das Luxus-Gruscht.

Millionengeschäft oder Identitätsverlust?

Was will uns der Autor mit der Anekdote sagen? Die Diversifikation von Luxusmarken ist ein langer Prozess, der mal damit begann, dass man Sparco-Rennschuhe mit Ferrari-Logo verkaufte – eine Kopie des Merchandising-Systems, das in Amerika seit 30 Jahren Abermillionen in die Kassen spült.

Auch hier geht es wohl eher um Abermillionen als um das Design. Statt der notwendigen, aber kostspieligen Auffrischung der Marke mit neuen Modellen wirft das Management jetzt probehalber mal neue „Produkte“ an die Wand – in der Hoffnung, dass sie dort auch kleben bleiben.

sport auto 10/2016 - Honda NSX - McLaren 570SFoto: Arturo Rivas
NSX vs. 570S: 581 PS treffen auf 570 PS.

Das lässt zwei Schlussfolgerungen zu: Der Hersteller macht mit Autos nicht mehr genug Geld – oder es fällt ihm nichts mehr ein, wie man noch mehr Geld machen kann. Wer, außer völlig unbelehrbaren Fans der Marke, würde ein Nicht-Auto-Aston-Martin-Produkt kaufen, das gar nicht von Aston Martin stammt? Mit so etwas zieht man langfristig eine Marke nur herunter – und baut sie nicht etwa auf. Und das könnte am Ende teuer werden!

Viel Spaß beim Lesen der neuen sport auto-Ausgabe 10/2016

Ihr Marcus Schuring

Themen in sport auto 10/2016

Tests & Fahrberichte

  • Porsche 718 Cayman S im Supertest: Wie schlägt sich der Turbo-Cayman im Vergleich zum Vorgänger?
  • Drei Coupé-Charaktere: Aston Martin DB11 gegen BMW M6 Competition und Jaguar F-Type SVR
  • Hybridsportler Honda NSX: Zum ersten Test trifft der Hightech-NSX auf den eher klassischen McLaren 570S
  • Hubraum statt Downsizing: Chevrolet Camaro Coupé gegen Ford Mustang GT Fastback im Vergleich
  • Volvo mal anders: Als Polestar mutiert der biedere V60 mit feinsten Zutaten zum echten Sportwagen
  • Keine 1.000 Kilo! Fahrbericht des Lotus Elise Cup 250 mit 246 Kompressor-PS
  • Neuer Audi S4 Avant: Mit Turbomotor, überarbeitetem Antrieb und neuem Innenraum zum ersten Test
  • Sauger-Sympathie: Lexus GS F mit Fünfliter-V8-Saugmotor im Einzeltest
  • Komplett neuer Porsche Panamera Turbo: Erste Fahrt im wohl besten Limousinen-Sportwagen-Mix

Technik, Reportage & Ratgeber

  • Der Aufpreis-Irrsinn der Hersteller: Kommentar von Stefan Helmreich
  • Ring-Fahrschule: sport auto-Perfektionstraining auf der Nürburgring-Nordschleife
  • Was macht Lotus? Ein kleiner Blick in die Zukunft der britischen Leichtbauschmiede
  • Ring-Kompakt und Trackday: Zwei Special Events für Anfänger und Profis auf der Nürburgring-Nordschleife
  • Gebrauchte Sportwagen: Seat Leon Cupra R, Skoda Octavia RS und VW Golf GTI im Gebrauchtwagencheck

Motorsport

  • IndyCar-Serie: Bestandsaufnahme beim Titelendspurt der IndyCar-Serie: Was läuft gut – und was nicht?
  • ADAC GT Masters: Erste Bilanz vor dem Finalrennen der GT3-Vorzeigeserie in Hockenheim Anfang Oktober
  • Großer BOP-Vergleich: Analyse der internationalen BOP-Systeme bei IMSA, FIA/ACO, ADAC und SRO
  • Rallye-WM: Die wahren Hintergründe zur kurzfristigen Absage des chinesischen Rallye-WM-Laufs
  • Kommentar Marcus Schurig über das durchsichtige Engagement der Autohersteller in der Formel E
  • Formel-1-Story: Michael Schmidt über die Rückkehr der fetten Reifenwalzen ab der Formel-1-Saison 2017
  • Langstreckenmeisterschaft: Hintergrundanalyse zum VLN-Saisonhöhepunkt, dem berühmten 6h-Rennen
  • Short Stories: Die heißesten Gerüchte und Neuigkeiten aus den Fahrerlagern des Langstreckensports
  • Sportwagen-WM: Alle Hintergründe zum Debüt der Sportwagen-Weltmeisterschaft in Mexiko
  • Sportwagen-WM: Die große Datenanalyse zum WM-Rennen in Mexiko City
  • Interview: Der Promoter der Sportwagen-WM, Gérard Neveu, beantwortet Fragen zum Zustand der Serie

Alle Autos in sport auto 10/2016

  • Aston Martin DB11
  • Audi S4 Avant
  • BMW M6 Competition
  • Chevrolet Camaro Coupé 6.2 V8
  • Ford Mustang GT Fastback 5.0 V8
  • Honda NSX
  • Jaguar F-Type SVR Coupé
  • Lamborghini Centenario Roadster
  • Lexus GS F
  • Lotus Elise Cup 250
  • McLaren 570S
  • McLaren 688 High Sport by MSO
  • Mercedes-AMG GLC 43

sport auto als digitale Ausgabe

Die sport auto 10/2016 ist auch als digitale Ausgabe erhältlich. Die Einzelausgabe kostet 3,99 EUR und wird 1 Tag vor Erscheinen der Print-Ausgabe angeboten. Abos in Kombination mit Print (aber auch rein digital) sind ebenfalls möglich: www.sportauto-abo.de/digitalabo/

Unser Heft können Sie auch hier online bestellen.

Einen Blick ins Heft gibt's in unserer Bildergalerie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk