Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Neuwagenpreise unter Druck

Rabatte weiterhin auf Höhenflug

Audi A1, Frontansicht Foto: Archiv 35 Bilder

Sinkende Absatzzahlen im Neuwagensektor sorgen für steigende Nachlässe im Verkauf. Wir haben die besten Angebote für die 35 beliebtesten Modelle zusammengetragen.

09.11.2012 Bérénice Schneider

Um 17,4 Prozent sind die privaten Neuzulassungen im September gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen, berichten die Marktbeobachter von Dataforce. Die Krise in Europa ist in Deutschland angekommen - Hersteller und Handel wissen nicht mehr, wohin mit den Neuwagen.

Von 250.000 Neuzulassungen im September haben sie rund ein Drittel auf sich selbst angemeldet. Sie suchen ihr Heil also in taktischen Zulassungen. Die Autobauer reagieren zudem mit günstigen Finanzierungen inklusive subventionierter Extras wie Kfz-Versicherungen, Wartungsverträgen und Garantieverlängerungen.

Der Handel setzt auf Rabatte für Neuwagen. Der durchschnittliche Abschlag liegt hier bei 19 Prozent, wie eine unserer Stichproben ergab. Die Angebote unterscheiden sich jedoch stark je nach Modell und gewählter Ausstattung. Den höchsten Rabatt gibt es derzeit mit 34 Prozent auf den Opel Zafira Family Plus - ein Anstieg von drei Prozent zum ersten Quartal 2012.

Premium-Neuwagen von Rabatten nicht verschont

Doch auch Premiummodelle wie der BMW 525d sind mit hohen Abschlägen zu haben: Bei einem Listenpreis von 45.800 Euro bedeutet der Nachlass von 18 Prozent immerhin eine Ersparnis von rund 8.500 Euro. "Das ist ein deutliches Signal dafür, dass der Markt stagniert", erklärt Ulrich Köster vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe.

Dies bekommt selbst Marktführer VW zu spüren, der seine Jahreserwartung für 2012 nach unten korrigiert. "Hersteller und Handel versuchen, Kaufanreize zu schaffen", sagt Köster. So ist selbst der gerade erst vorgestellte Golf VII als Trendline mit 17 Prozent Nachlass zu bekommen - ebenso wie sein noch bis Ende 2012 parallel weitergebauter Vorgänger. Daneben gibt es aber auch einige Modelle, für die die möglichen Rabatte gesunken sind, so zum Beispiel Smart Fortwo oder Toyota Yaris.

Sicher ist, dass die absatzschwächeren Hersteller handeln müssen. So gerät der ohnehin labile Markt in eine Abwärtsspirale, bei der es nur einen Gewinner gibt: Während Autobauer und Handel verzweifelt um Kunden ringen, können diese aus einer immer größer werdenden Anzahl attraktiver Angebote wählen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden