Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuzulassungen

Das Autojahr startet bescheiden

Foto: dpa

Die Absatzkrise auf dem deutschen Automarkt hat sich zum Jahresbeginn wieder verschärft. Mit einem Einbruch von 14,2 Prozent bei den Pkw-Neuzulassungen gegenüber dem Vorjahr, startet das Jahr 2009 äußerst schwach.

03.02.2009 Uli Baumann

So wurden im Januar nur 189.385 Pkw erstmals in den Verkehr gebracht, berichtet das KBA am Dienstag (3.2.). Insgesamt liegt das Minus bei den Neuzulassungen mit 214.898 verkauften fahrzeugen um 16,7 Prozent unter dem Vorjahresvergleichsmonat.

Hyundai ist der große Gewinner

Zu den wenigen Gewinnern zählen unter anderem Hyundai, die um 50,8 Prozent zulegen konnten, Mazda mit einem Plus von 27,2 Prozent und Ford, die um 25,9 Prozent zulegen konnten. Im Plus finden sich auch Alfa (plus 10,1 Prozent), Lada (plus 12,5 Prozent), Lancia (plus 13,7 Prozent), Seat (plus 7,3 Prozent) und Kia (plus 2,7 Prozent).

Audi hält sich wacker

Zu den deutlichen Verlieren zählen die Chrysler-Marken Chrysler, Dodge und Jeep, die ein Minus von 53 Prozent eingefahren haben. Über die 50-Prozent-Schwelle schafften es auch Land Rover (minus 51,9 Prozent), Nissan (minus 51,1 Prozent) und Saab mit einem Einbruch um 60,7 Prozent.

Audi konnte sich mit einem Minus von nur 1,1 Prozent dem Abwärtstrend noch entziehen. BMW erwischte es dagegen mit minus 16,8 Prozent voll. Mercedes musste gar einen Einbruch von 30 Prozent verkraften. Bei VW sanken die Neuzulassungen um 14,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der neue Mutterkonzern Porsche kam auf ein Minus von 24,4 Prozent. Für Opel weist das KBA im Januar einen Einbruch von 22,7 Prozent aus, der italienische Wettbewerber Fiat ist mit einem Minus von 15,4 Prozent betroffen.

Nur mit leichten Blessuren kamen Toyota (minus 2,8 Prozent) und Peugeot (minus 2,8 Prozent) davon. Citroen büßte gar 10,4 Prozent ein, Renault legt die latte mit minus 24,6 Prozent noch höher.

Auch der Gebrauchtwagenmarkt zeigt sich schwach
 
Auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt bot der Januar ein trübes Bild. Insgesamt wechselten 522.633 Fahrzeuge den Halter, was einem Minus von 12,2 Prozent gegenüber dem Januar 2008 entspricht. Bei den Pkw bedeuten  479.015 Halterwechsel ein minus von 11,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
  

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige