Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuzulassungen im Oktober

Weiter bergab

Foto: dpa

Die Talfahrt bei den Neuzulassungen in Deutschland setzt sich fort. Mit 281.845 neuen Pkw lag die Gesamtzahl im Oktober 4,1 Prozent unter Vorjahresniveau. Dabei lag der Diesel-Anteil (49,6 Prozent) erstmals über dem der Benziner (49,5 Prozent).

05.11.2007

Nach zehn Monaten weist die Pkw-Bilanz für 2007 damit noch einen Rückstand von 7,6 Prozent gegenüber den Vorjahreszeitraum auf, wie das KBA am Montag (5.11.) in Flensburg mitteilte. Insgesamt belief sich die Zahl der Neuzulassungen bis Oktober auf knapp 3,1 Millionen Kraftfahrzeuge (minus 5,7 Prozent), davon 2.622.377 Pkw.

Gewinner unter den deutschen Marken waren im vergangenen Monat Smart (plus 34,8 Prozent), BMW (plus 14,0 Prozent), Audi (plus 8,5 Prozent), Porsche (plus 4,4 Prozent). Zwar nicht im Oktober, aber über das Jahr gesehen konnte Chevrolet einen satten Zuwachs hinlegen. Von Januar bis Oktober verbuchte die Marke ein Plus von 12,1 Prozent gegenüber 2006. Noch besser gegenüber dem Vorjahr lief es für Lada (plus 38,4 Prozent) und Land Rover (22,9 Prozent). Allerdings fanden hier nur sehr kleine Stückzahlen einen Besitzer. Den besten Monatsabschluss erreichte Suzuki mit einem Plus von 61,5 Prozent.

Opel und VW im Minus

Bergab ging es dagegen für die deutschen Hersteller Opel (minus 20,7 Prozent), Ford (minus 6,3 Prozent) und VW (minus 5,7 Prozent). Mercedes konnte sich mit einem Plus von 0,7 Prozent stabil halten. Dem Abwärtstrend folgten dagegen die Franzosen Citroen (minus 15,3 Prozent), Peugeot (minus 14,5 Prozent) und Renault, Dacia (minus 5,6 Prozent). Auch Toyota und Lexus mussten Einbußen von minus 10,4 Prozent, Honda sogar minus 23,4 Prozent hinnehmen. Den größten Anteil in Deutschland hat weiterhin VW mit 20,5 Prozent, gefolgt von Mercedes mit 10,6 Prozent.

Die Gebrauchtwagenmarkt entwickelt sich ebenfalls weiter negativ: im Monat Oktober verzeichnete das KBA 616.575 Besitzumschreibungen, was einem Minus von 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Insgesamt wechselten in den ersten zehn Monaten des Jahres knapp über 6,1 Millionen Kraftfahrzeuge den Halter, ein Minus von 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum - das Minus bei den Pkw-Umschreibungen lag bei fünf Prozent.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden