Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuzulassungen im September 2011

Weiter auf Wachstumskurs

Kfz-Zulassung, Zulassungsstelle Foto: GDV

Die Zahl der Neuzulassungen legt auch im September weiter zu. 280.689 erstmals in den Verkehr gebrachte Pkw bedeuten ein Plus von 8,1 Prozent, meldet das Kraftfahrt Bundesamt in Flensburg am Mittwoch (5.10.).

06.10.2011 Uli Baumann

Das Zulassungsplus in den ersten neun Monaten liegt mit 2.401.736 Pkw-Neuzulassungen sogar um 10,8 Prozent über dem Vorjahresvergleichszeitraum. Insgesamt wurden im September 2011 322.863 Kraftfahrzeuge erstmals zum Verkehr zugelassen, was einem Zuwachs von ebenfalls 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Zahl des Gesamtneuzulassungen im Jahr 2011 liegt bei bislang 2.809.687 Fahrzeugen und damit um 11,4 Prozent über dem Vorjahr.

Zulassung September 2011 45 Sek.

Große Autos wieder schwer gefragt

Besonders gefragt sind derzeit große Modelle. Das Segment der Großraumvans legte im September  um 44,5 Prozent zu, die Geländewagen verzeichneten einen Zuwachs von 28,3 Prozent und auch die Oberklasse konnte um 36,8 Prozent zulegen. Die Segmente Mini-Vans (plus 30,7 Prozent) und Obere Mittelklasse (plus 24,0 Prozent) weisen ebenfalls große Steigerungsraten auf. Das größte Segment, die Kompaktklasse, liegt knapp über Vorjahresniveau (plus 1,8 Prozent). Deutlich geschrumpft ist dagegen das Mini-Segment, das um 13,8 Prozent einbrach.

Das Thema Ökoantriebe schlägt sich nicht signifikant in den Neuzulassungen nieder. In den letzten neun Monaten wurden lediglich 1.786 Elektro- und 9.214 neue Hybrid-Pkw neu zugelassen. Der Dieselanteil an den Neuzulassungen stieg dagegen wieder auf 46,4 Prozent an. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der neuen Modelle ging dagegen auf 146,9 g/km zurück.

Volvo und Alfa Romeo legen zu

Die deutlichsten Zuwächse gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres konnten Volvo (plus 42,3 Prozent) und Alfa Romeo (plus 41,3 Prozent) verbuchen. Fett im Plus stehen auch Chevrolet (plus 33,9 Prozent), Mitsubishi (plus 32,6 Prozent), Porsche und Seat (jeweils plus 21,5 Prozent), Nissan (plus 21,2 Prozent) und Hyundai (plus 20,1 Prozent). Zu den klaren Verlieren zählen Daihatsu (minus 27,9 Prozent), die Chrysler-Gruppe (minus 17,0 Prozent), Land Rover (minus 8,9 Prozent), Honda (minus 8,2 Prozent), Lada (minus 7,4 Prozent) und Mazda (minus 6,3 Prozent).

Audi steht nach neun Monaten mit einem Plus von 15 Prozent in der KBA-Bilanz, BMW kommt auf ein Plus von 12,9 Prozent und Mercedes auf plus 3,2 Prozent. Marktführer VW liegt bei plus 12,1 Prozent, Ford kann einen Zuwachs von 17,4 Prozent ausweisen, Opel liegt bei plus 13,9 Prozent.

Gebrauchtwagenhandel belebt sich wieder

Im Plus präsentiert sich auch der Gebrauchtwagenmarkt. Im September wechselten 589.079 Pkw den Halter (plus 3,6 Prozent). In den ersten neun Monaten gingen insgesamt 5.149.370 Pkw an einen neuen Besitzer, sechs Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Summe aller Fahrzeugwechsel im September 2011 beziffert das KBA auf  663.050 (plus 3,8 Prozent). Bislang wechselten in 2011 5.911.069 Fahrzeuge den Halter, was einem Plus von 5,7 Prozent entspricht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden