Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuzulassungen nach Segmenten

Die Bestseller im Oktober 2014

VW Up, Frontansicht Foto: Achim Hartmann 39 Bilder

Bei den Neuzulassungen nach Segmenten gab es im Oktober in drei Kategorien einen Führungswechsel. Bei den Kleinwagen ist der VW Polo wieder vorn, bei den SUV geht der Opel Mokka in Führung und bei den Sportwagen der Audi TT.

07.11.2014 Uli Baumann

Keine großartigen Bewegungen gab es im Segment der Minis. Vorne bleibt der Up von VW, gefolgt vom Fiat 500 und dem neuen Renault Twingo. Eine Klasse darüber bei den Kleinwagen hat im Oktober der VW Polo die alten Kräfteverhältnisse wiederhergestellt. Er zieht am Opel Corsa vorbei und holt sich Rang eins zurück. Auf dem dritten Platz findet sich der Ford Fiesta.

Top-SUV im Oktober ist der Opel Mokka

In der Kompaktklasse dominiert der VW-Konzern mit den MQB-Modellen. Vorne - klar - der VW Golf. Ihm folgen der Audi A3 und neu der Skoda Octavia. Auch in der Mittelklasse kann der vor der Ablösung stehende VW Passat seine Spitzenposition behaupten. Wobei ihm die neue Mercedes C-Klasse dicht auf die Pelle rückt. Neuer Dritter im Oktober ist der Audi A4, der den BMW 3er vom Podest drängt.

Audi A6, vor Mercedes E-Klasse und BMW 5er lautet die Reihenfolge in der Oberen Mittelklasse im Oktober. In der Oberklasse behauptet Mercedes seine Dominanz mit der Doppelspitze S-Klasse und CLS. Neuer Dritter ist der Audi A7, der den Markenbruder A8 vom Podest schubst.

Reichlich Bewegung an der Segmentspitze gab es im Oktober bei den SUV. Ganz vorne steht der Opel Mokka, dem auf den weiteren Podestplätzen der Skoda Yeti und der Nissan Qashqai folgen. Der Vormonatssieger X1 von BMW konnte keinen der Top 3 mehr erreichen.

Audi TT übernimmt Sportwagen-Spitze

Unangetastet bleibt der Spitzenreiter bei den Geländewagen. Vorne steht der VW Tiguan, der im Oktober von den Konzernbrüdern Audi Q5 und Q3 verfolgt wird. Mit seiner Neuauflage spült es den Audi TT bei den Sportwagen auf den Spitzenplatz. Die erfolgsverwöhnte Mercedes E-Klasse in Coupé-Form landet nur auf Rang zwei. Zwischen den Audi und den Benz schiebt sich noch der Porsche 911.

Das Feld der Minivans wird klar von der Mercedes B-Klasse dominiert. Auf den Plätzen folgen der Renault Scénic und der Ford C-Max. Keine Veränderungen gab es bei den Großraumvans, den Utilities und den Wohnmobilen. Hier bleiben jeweils der VW Touran, der VW Caddy und der Fiat Ducato klar in Front.

Alle Platzierungen in den einzelnen Segmenten finden Sie in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden