Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuzulassungen

Positive Prognose 2004

Foto: dpa

Einen Anstieg der Nachfrage nach Neuwagen um 2,5 Prozent auf 3,47 Millionen Stück erwartet das Marktforschungsunternehmen Polk Marketing Systems.

24.11.2003

Hintergrund seien bessere wirtschaftliche Perspektiven und neue Modelle wie VW Golf, Opel Astra und Ford Focus, teilten die Marktforscher am Montag (24.11.) in Essen mit.

Für die Folgejahre rechnen die Experten bei anhaltendem wirtschaftlichem Aufschwung mit bis zu 3,8 Millionen Neuzulassungen. Im schlechtesten Fall werde die Nachfrage um 200.000 Fahrzeuge geringer ausfallen, heißt es in der neuesten EuroCar-Studie des Instituts. "Dies zu verhindern bedarf es keines "Wunders von Berlin", sondern lediglich klarer verständlicher und verbraucherfreundlicher politischer Vorgaben", sagte Marktforscher Ulrich Winzen.

In Westeuropa rechnen die Forscher in ihrer Quartalsstudie mit einem Anstieg der Nachfrage auf 14,53 Millionen Autos im nächsten Jahr. Für 2003 werden 14,16 Millionen erwartet - zwei Prozent weniger als vor einem Jahr. Verglichen mit dem Krisenjahr 1993 sei es aber noch ein Plus von 25 Prozent. Die Nachfrage sei bislang durch ein hohes Zulassungsniveau in Großbritannien gestützt worden. Italien behaupte sich bei leicht rückläufigen Zahlen noch mit einem guten Ergebnis. Der deutsche Anteil in Westeuropa verharre bei 23 Prozent. Im Inland mache der Absatz ausländischer Modelle 35 Prozent aus, zusammen mit den im Ausland produzierten deutschen Modellen sogar 52 Prozent.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden