Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuzulassungen

Sattes März-Plus

Foto: dpa

Nach dem Dämpfer im Februar kam der deutsche Automarkt im März so richtig in Schwung. 358.072 Pkw-Neuzulassungen sorgten für ein kräftiges Plus von 6,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das geht aus den Zahlen des Kraftfahrt Bundesamts vom Freitag (7.4.) hervor.

07.04.2006

Gegenüber dem Vormonat bedeuten diese Zahlen gar ein Plus von 65,8 Prozent. Insgesamt wurde im März mit 419.926 Neuzulassungen ein Plus von 6,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichsmonat erzielt. Gemessen am Februar 2006 liegt der zuwachs bei 70,2 Prozent.

Die Bilanz des ersten Quartals fiel mit 918.480 neu zugelassenen Kraftfahrzeugen und einem Plus von 5,6 Prozent viel versprechend aus. Auch die reinen Pkw-Zahlen fielen mit 797.143 Neuzulassungen und einem Plus von 5,4 Prozent positiv aus.

Eine besonders positive Bilanz konnte Dacia vorweisen. Die rumänische Renault-Tochter konnte im ersten Quartal mit 1.165 Neuzulassungen gegenüber dem Vorjahr um 999,1 Prozent zulegen. Satte 120,2 Prozent Zuwachs erzielte GM mit 698 Neuzulassungen. Eine große Steigerungsrate war
auch bei Ssangyong (plus 94 Prozent / 681 Neuzulassungen), Alfa Romeo (plus 40 Prozent / 3.681), Fiat (plus 35,8 Prozent / 18.089), Skoda (plus 32,7 Prozent /27.025), Kia (plus 20,9 Prozent / 10.912), Seat (plus 20,6 Prozent / 14.005) und Citroen (plus 19,3 Prozent / 20.217) zu beobachten.

Bei den deutschen Automobilherstellern können nach drei Monaten Audi auf einen Zuwachs um 13,6 Prozent (60.388 Neuzulassungen), BMW (plus 0,4 Prozent / 71.939), Ford (plus 2,3 Prozent / 56.772), Porsche (plus 15,2 Prozent / 4.413) und VW auf ein Plus von 13,8 Prozent und 152.785 Neuzulassungen zurückblicken. Lediglich Mercedes (minus 0,9 Prozent / 76.000) und Opel (minus 4,5 Prozent / 76.687) blieben unter dem Vorjahresquartalsergebnis.

Auch Gebrauchtmarkt kommt in Schwung

Auch bei den Gebrauchten zeigte die Entwicklung im März nach oben. 711.261 Besitzumschreibungen insgesamt bedeuten ein Plus von 4,6 Prozent. Bei den Pkw wechselten 627.388 Fahrzeuge den Halter, was einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahresvergleichsmonat um 5,7 Prozent entspricht. Betrachtet auf die ersten drei Monate liegt das Plus des Gesamtmarkts mit 1.774.817 Halterwechseln bei 1,8 Prozent. Die Pkw-Umschreibungen konnten mit 1.600.560 Halterwechseln um 2,4 Prozent zulegen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige