6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuzulassungen September 2016

Fast zehn Prozent plus, SUV wachsen um 34 %

VW-Konzern Flaggen Konzernmarken Foto: VW 34 Bilder

Der September 2016 beschert den Neuzulassungen einen neuen Höhenflug. Mit 298.002 neu in den Verkehr gebrachten Pkw liegt das Plus gegenüber dem Vorjahr bei satten 9,4 %.

05.10.2016 Uli Baumann 1 Kommentar

Insgesamt fanden im September 345.556 neue Kraftfahrzeuge ihren Weg auf die Straßen, was einen Zuwachs von 10,2 % bedeutet. Deutlich im Plus zeigen sich auch die kummulierten Zahlen von Januar bis September. Nach 3 Quartalen wurden insgesamt 3.002.621 Kraftfahrzeuge erstmals in den Verkehr gebracht (+ 6,4 %). Bei den Pkw wurden 2.555.783 Neuzulassungen gezählt (+ 6,1 %).

Fahrzeuge der Kompaktklasse (25,2 %/ -4,1 %) dominierten auch im September die Neuzulassungen, gefolgt von Kleinwagen (14,7 % / +10,3 %), jeweils 13,3 % entfielen auf die Mittelklassewagen (+6,4 %) und die SUVs (+34,6 %). Wohnmobile erreichten einen Anteil von 0,6 % (+55,2 %). Auch die anderen Segmente lagen im Plus. Die Sportwagen lagen im September um -20,1 % hinter dem Ergebnis des Vorjahresmonats. Nach wie vor bescheiden nimmt sich die Eektromobilität aus. In neun Monaten wurden lediglich 7.678 Elektro-Pkw erstmals zugelassen.

Markt kennt fast nur Gewinner

Betrachtet nach Marken kennt der deutsche Neuwagenmarkt fast nur Gewinner, aber eben nur fast. Unter dem Vorjahresergebnis bleiben nur DS (- 21,7 %), Smart (- 4,7 %), Seat und VW (jeweils – 1,0 %) sowie Suzuki (- 0,2 %). Fett im Plus präsentieren sich dagegen Marken wie Jaguar (+ 69,4 %), Ssangyong (+ 46,8 %), Alfa Romeo (+ 41,0 %), Lexus (+ 40,5 %), Honda (+ 31,9 %), Tesla (+ 29,7 %) oder auch Land Rover (+ 28,8 %). Immer noch über zweistellige Zuwachsraten freuen können sich aber auch Renault und Mini (jeweils + 13,9 %), Fiat (+ 12,2 %), Kia (+ 11,8 %), Mazda (+ 11,6 %), Ford (+ 11,5 %), Mercedes (+ 10,1 %) und Audi (+ 10,0 %).

Gebrauchtwagenmarkt im Plus

Mit positiven Vorzeichen präsentiert sich der Gebrauchtwagenmarkt. Nach neun Monaten verzeichnet das Kraftfahrt Bundesamt (KBA) 6.426.684 Kfz-Halterwechsel (+ 1,2 %). Bei den Pkw wurden 5.630.733 (+ 1,2 %) Halterwechsel registriert. Auch im September tragen die Zahlen für die Gebrauchten ein Plus als Vorzeichen. Insgesamt wechselten im September 724.030 Kfz den Besitzer (+ 4,5 %), bei den Pkw waren es 637.624 (+ 3,2 %)

Neuester Kommentar

Die monatlichen KFZ-Neuzulassungen sind fast so aussgekräftig wie die monatlichen Arbeitslosenzahlen. Interessant wäre es zu wissen, wie viele Fahrzeuge wirklich gekauft/geleast wurden und nicht nur eine Tageszulassung usw. erfuhren, damit die überproduzierten Autos in den Markt kommen.

Im August 2016 waren 38,1% aller Neuzulassungen von privat, 61,9% gewerblich, davon 22,0% KFZ-Handel, 9,4% KFZ-Vermietung und 30,5% andere Gewerbe - also gelesaste Firmenwagen, somit enfallen fast 1/4 aller Neuzulassungen auf Vorführfahrzeuge, Tageszulassungen usw. (Quelle: KBA)

cap0815 5. Oktober 2016, 19:24 Uhr
Neues Heft
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden