Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

New Stratos bleibt Unikat

Keine Kleinserie des Retro-Sportwagens

09/2011, Exoten  IAA Foto: Carsten Rose 30 Bilder

Die geplante Kleinserienfertigung für den New Stratos ist abgesagt. Als Grund nennt Stratos-Initiator Michael Stoscheck die ablehnende Haltung von Ferrari weitere Stratos-Modelle bei Firmen fertigen zu lassen, die mit Ferrari zusammenarbeiten.

03.01.2012 Powered by

Rund 50 Interessenten wollten ein Exemplar New Stratos erwerben. Doch der Initiator und Unternehmer Michael Stoschek, Vorsitzender des Automobilzulieferers Brose, hat deren Träume nun platzen lassen. Die geplante Kleinserie des Lancia Stratos-Nachfolger wird nicht aufgelegt.

Ferrari sagt nein zum Stratos

Der Grund liegt in der Haltung von Ferrari CEO Amedeo Felisa, der die Produktion weiterer Fahrzeuge durch Firmen, die mit Ferrari zusammenarbeiten, ablehnt. Bereits im Sommer 2011 hatte Ferrari Pininfarina untersagt den Stratos in Kleinserie zu produzieren.

Im Laufe des vergangenen Jahres hatten die Stratos-Initiatoren nach eigenen Angaben mit verschiedenen Kleinserienherstellern außerhalb Italiens verhandelt, mussten aber feststellen, dass es kaum möglich ist, das beim Bau des Einzelstücks bei Pininfarina entstandene Know How auf andere Firmen zu übertragen: Während die Chassis- und Karosseriedaten vollständig in CAD vorlägen, gäbe es zahlreiche Details in Zusammenbau und Finish, die nur in den Köpfen einiger hochqualifizierter Mitarbeiter von Pininfarina gespeichert sind.

Als Lizenzgeber wolle man aber nicht riskieren, dass weitere Fahrzeuge auf einem niedrigeren Qualitätsstand gebaut werden. Daher habe man sich nun dazu entschieden die geplante Kleinserie abzusagen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk