Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

New York Autoshow 2013

Automesse im Schatten der großen Events

New York Auto Show 2013 Foto: United Pictures 38 Bilder

Wer nur die ganz großen, spektakulären Neuheiten sucht, hat auf der diesjährigen New York Autoshow nur wenige Pflichttermine. Auf nur 2 Hallen im Javits Center am Hudson River im Westen Manhattans zeigen die Hersteller und Importeure ihr aktuelles Modellprogramm, streng getrennt nach Personenwagen und leichten Nutzfahrzeugen.

28.03.2013 Heinrich Lingner

Das ist verwirrend für den Neuling, weil sich Allradautos und Pickup-Trucks im Souterrain fast verstecken, während alle anderen oben im Scheinwerferlicht glitzern. Eine der wenigen Ausnahmen: Range Rover, die dürfen oben bleiben. Immerhin hat die noble Briten-Marke auch eines der Highlights der New Yorker Show zu bieten: den neuen Range Rover Sport, der am Abend vor dem ersten Pressetag mit großem Brimborum von Daniel Craig auf die Bühne gefahren wurde.

Jaguar zeigt XJR in New York

Neues auch bei Jaguar: Die zweite Marke im Jaguar Land Rover-Verbund kann mit dem 550 PS starken XJR ebenfalls eine Messe-Neuheit aufzufahren. Doch ebenso umlagert wie die Power-Limousine ist der F-Type, den viele zum ersten Mal live in Augeschein nehmen können.

Range Rover Sport Neuvorstellung - Weltpremiere New York 2013
Daniel Craig präsentiert den Range Rover Sport 4:28 Min.

Ach ja, umlagert, nur bei den Pressekonferenzen und Enthüllungen auf den diversen Ständen bilden sich so etwas wie Menschenaufläufe um die Autos, verglichen damit sind die Fachbesuchertage der IAA oder des Genfer Salons turbulente Basare. Das hat natürlich auch gute Seiten, in den Gängen zwischen den Ständen wird man etwa nicht von Prospektsammlern oder Kameraleuten beseite geschubst.

Mercedes zeigt nicht nur den CLA 45 AMG sondern auch die Elektro-B-Klasse

So ist etwa der Weg zu Mercedes nicht weit, wo der CLA 45 AMG enthüllt wird, eine weitere New York-Neuheit. Und nicht zuletzt die Elektro-B-Klasse, 100 kW stark und mit Lithium-Ionen-Akkus im doppelten Boden. Oder zu den weiteren deutschen Premiummarken, die weitgehend Bekanntes zeigen. Oder Chevrolet, dort steht der Camaro Z28, 500 PS stark und mit zornigen aerodynamischen Anbauten. Den letzten Z28 gab es 2002, höchste Zeit also, daran zu erinnern, dass die Marke nicht ausschließlich für koreanische Klein- und Mittelklassewagen steht.

Auch Jeep besinnt sich beinahe vergessener Namen. Unter der traditionellen Bezeichnung Cherokee zeigt die Chrysler-Marke den Nachfolger des Midsize-SUV Liberty, der auf dem deutschen Markt freilich Cherokee hieß. Statt der eigenwilligen Knorrigkeit seiner Vorgänger zeigt der neue Jeep im Windkanal geglättete Linien und rundliche Konturen. Unter dem Blech steckt die neue Konzern-Plattform, auf der ebenso diverse Fiat- und Alfa Romeo-Modelle der nächsten Jahre aufbauen werden.

New York Auto Show hat viel zu bieten

Das war es schon? Fast. Einige interessante Neuheiten gibt es noch. Den Toyota Highlander, ein chrombehangener Midsize-SUV feiert seine Premiere. Und der neue Jahrgang des Minivans Honda Odyssey führt eine weitere Weltneuheit vor: einen eingbauten Staubsauger mit dem der von Grünabfall-Transporten oder Kinderfussballtrainigs-Shuttle verdreckten Kofferraum schnell wieder sauber kriegt. Wer sagt da noch, die New York Auto Show habe wenig zu bieten?

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden