Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nissan Micra-Rückruf

Lenkradbefestigung kann sich lösen

Nissan Micra, Seitenansicht Foto: Dino Eisele

Der japanische Autobauer Nissan muss weltweit 841.000 Fahrzeuge der Typen Micra und Cube in die Werkstätten zurückrufen. Die Befestigung des Lenkrads kann sich lösen. In Deutschland sind 66.558 Fahrzeuge betroffen.

23.05.2013 Uli Baumann

66.558 Fahrzeuge in Deutschland

An den Modellen Cube und Micra bereitet die Befestigung des Lenkrads Probleme. Unter Umständen kann ein Befestigungbolzen mit einem zu geringen Drehmoment angezogen sein. In Folge kann sich der Bolzen lösen und das Spiel im Lenkrad vergrößern. Nur im Extremfall könne sich das Lenkrad lösen.

Betroffen vom Rückruf sind weltweit 841.000 Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum 2002 bis 2006 aus britischer und japanischer Fertigung. In Deutschland werden nach Nissan-Angaben 66.558 Fahrzeuge zurückgerufen.

Die Halter betroffener Fahrzeuge werden über das Kraftfahrt Bundesamt angeschrieben und mit ihrem Fahrzeug in die Werkstätten gebeten. In einem etwa 40-minütigen Werkstattaufenhalt wird der Lenkradbolzen neu angezogen, im Bedarfsfall auch das Lenkrad ausgetauscht. Für die Kunden ist die Aktion kostenlos.

Anzeige
Nissan Micra Facelift 2013 Nissan Micra ab 86 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Nissan Micra Nissan Bei Kauf bis zu 31,25% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden