Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Normverbrauchsangaben

Umwelthilfe wittert Betrug - VDA dementiert

Foto: dpa 104 Bilder

Autofahrer und Staat werden nach Angaben von Umweltschützern immer häufiger bei den Angaben über den Spritverbrauch von Fahrzeugen getäuscht.

25.03.2009

Mit der teilweisen Umstellung der Kfz-Steuer auf den Ausstoß an Kohlendioxid (CO2) drohten dem Bund vom 1. Juli an jährliche Steuerausfälle in dreistelliger Millionenhöhe, sagte der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), Jürgen Resch, am Dienstag (24.3.) in Berlin. Weil die Autokäufer immer mehr auf niedrigen Spritverbrauch achteten, gäben auch die Anbieter immer günstigere Werte an. Die Bundesregierung sollte die von Herstellern ermittelten Normverbräuche und CO2-Wert künftig nachprüfen.

VDA widerspricht Vorwürfen

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) nannte diese Vorwürfe "völlig haltlos". Die Verbräuche der Fahrzeuge würden nicht einfach nur vom Hersteller angegeben, sagte ein Sprecher. Sie würden vielmehr von einer unabhängigen - vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) autorisierten - Typprüfbehörde kontrolliert und dann endgültig festgelegt. "Diese Behörde wiederum gibt diese ermittelten und bestätigten Daten an das KBA weiter. Die dort registrierten Daten dienen als Grundlage für die Steuererhebung." Der Betrugsvorwurf erweise sich damit als absurd.

Verbraucher werden getäuscht, der Staat geschädigt

Die Umwelthilfe erklärte, bisher würden der Verbrauch und die damit einhergehenden CO2-Werte behördlich nicht geprüft. "Das Fehlen jeglicher amtlicher Kontrolle der Prüfwerte hat bei einigen Herstellern wie BMW und Daimler zu einer besonders kreativen Auslegung der europäischen Prüfvorschriften und in der Folge extremen Abweichungen geführt", sagte Resch. Das täusche den Verbraucher und schädige den Staat bei seinen Einnahmen. Stellungnahmen in den Ressorts für Verkehr, Umwelt und Finanzen gab es auf Anfrage nicht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden