Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Novitec Rosso Ferrari SA Aperta

Exklusiver Ferrari wird noch exklusiver

Novitec Ferrari SA Aperta Foto: Novitec 22 Bilder

Ferrari-Tuner Novitec Rosso macht den auf 80 Exemplare limitierten Ferrari SA Aperta noch leistungsfähiger und exklusiver. Neben technischen und optischen Modifikationen erhält der SA Aperta auch leichte Schmiederäder.

02.11.2011 Thomas Gerhardt

Zwei mechanische Lader, ein großer wassergekühlter Ladeluftkühler, ein Ansaugtrakt mit Sportluftfiltern, eine Edelstahlsportauspuffanlage mit Klappensteuerung und eine angepasste Motorsteuerung gehören zu den Umbaumaßnahmen von Novitec Rosso und steigern die Leistung des Sechsliter-V12 um 218 PS auf 888 PS. Das maximale Drehmoment klettert von 620 auf 862 Nm.

Ferrari SA Aperta wird über 340 km/h schnell

Im Zusammenspiel mit dem automatisierten Sechsganggetriebe soll der offene Zweisitzer in 3,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von über 340 km/h erreichen. Um den Abtrieb zu optimieren montiert Novitec einen Spoiler an der Front, Seitenschwellerverkleidungen und eine Heckschürze im GTO-Design. Alle Sichtcarbon-Bauteile sind matt gehalten. Ergänzend dazu bietet Novitec fünfteilige Leichtmetallräder in den Dimensionen 10x21 Zoll für die Vorderachse und 12x22 Zoll für die Hinterachse an. 10,4 Kilogramm wiegt eine Felge an der Vorderachse, das Hinterrad bringt 13,8 Kilogramm auf die Waage. Die Reifen tragen die Größen 295/25 vorn und 335/25 hinten.

Von Novitec entwickelte Sportfedern senken den Ferrari SA Aperta um 25 Millimeter ab, ein hydraulisches Liftsystem an der Vorderachse lässt die Front bei Bedarf um 40 Millimeter ansteigen, damit kleinere Hindernisse passiert werden können. Eine individuelle Innenausstattung hält Novitec in jeder gewünschten Farbe und Polsterung parat.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk