Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Novitec Rosso N-Largo S

Breitbau für Ferrari F12 Berlinetta

Novitec Rosso N-Largo S Ferrari Foto: Novitec 15 Bilder

Zuerst ein California, nun ein F12 Berlinetta: Der zweite Ferrari-Breitbau von Novitec beeindruckt nicht nur mit seinen 781 PS.

24.04.2016 Benjamin Bauer Powered by

Beim Ferrari California N-Largo waren es elf Zentimeter Verbreiterung. Nun stellen die Tuner von Novitec einen weiteren spektakulären Breitbau vor, dieses Mal auf Basis eines Ferrari F12 Berlinetta. Bei diesem Projekt wächst die Breite am Heck gar auf stolze 14 Zentimeter. Dadurch wird natürlich auch mehr Platzangebot für extra große Räder geschaffen - in diesem Falle für NF6-NL-Räder. Die Leichtmetallfelgen können in jeder gewünschten Farbe lackiert werden und sind außerdem in einer Version mit Carbon-beschichteten Außenbetten erhältlich. Durch die Wahl der Dimensionen 9.5Jx21 für die Vorderachse und 12Jx22 hinten wird die Keilform des Fahrzeugs zusätzlich betont.

Novitec Rosso N-Largo S FerrariFoto: Novitec
Um ganze 14 Zentimeter ging es beim Novitec Rosso N-Largo S zusätzlich in die Breite.

781 PS nach Tuning

Doch auch unter der Haube tat sich Einiges. So verbauten die Novitec-Tuner ein Leistungskit, das dem 6,3 Liter großen Zwölfzylinder-Vierventiler zu 781 PS Spitzenleistung bei 8.600/min und einem maximalen Drehmoment von 722 Nm bei 6.400 Touren verhilft. Die Leistungssteigerung wird dabei durch neue Kennfelder für Einspritzung und Zündung sowie die Montage einer Vierrohr-Hochleistungsauspuffanlage erzielt. Hier gibt es neben einer Edelstahl-Variante mit variablem Soundmanagement via Klappensystem und Funkfernbedienung noch eine Variante aus dem Hightech-Metall Inconel, welche gegenüber dem Serienauspuff zudem elf Kilogramm Gewicht einspart.

Novitec Rosso N-Largo S FerrariFoto: Novitec
Der getunte Bolide bringt 781 PS auf die Straße.

In drei Sekunden auf 100 km/h

So getunt rast der Novitec Rosso N-Largo S, der sich mit neu gestalteten Carbon-Schaltwippen am Lenkrad noch präziser manuell schalten lässt, in rund drei Sekunden auf Tempo 100. Die doppelte Geschwindigkeit wird bereits fünf Sekunden später erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt dank der erhöhten Abschaltdrehzahl bei 350 km/h. Zum ebenfalls umgesetzten, neuen Aero-Konzept gehören unter anderem eine neue Frontschürze und das zentrale Frontschwert - wahlweise in Sicht-Carbon erhältlich -, ein neuer Luftauslass mit Sicht-Carbon-Blende sowie neue Seitenschweller, die es wahlweise mit mattem oder hochglänzendem Coating gibt.

Novitec Rosso N-Largo S FerrariFoto: Novitec
Zum Power-Upgrade von Novitec gehört unter anderem eine Software-Optimierung.

Breitbau um 40 Millimeter tiefer

Sportfedern legen den Novitec N-Largo S um rund 40 Millimeter tiefer. Um den Boliden so alltagstauglich wie möglich zu machen, gibt es optional auch ein Front-Lift-System für die Vorderachse. Per Knopfdruck im Cockpit hebt die hydraulische Höhenverstellung die Vorderachse um rund 40 Millimeter an, so dass steile Rampen in der Parkgarage oder Speed Bumper in Wohngebieten leichter bewältigt werden können.

Vom so modifizierten Novitec N-Largo S gibt es gerade einmal elf Exemplare.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk