Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Novitec TuLesto

Exklusiver V8-Sportwagen mit 777 PS

Novitec TuLesto Foto: Novitec 15 Bilder

Zum 20. Firmenjubiläum macht Novitec sich und elf ausgewählten Kunden ein ganz besonderes Geschenk: der 777 PS starke TuLesto ist das erste von Novitec komplett in Eigenregie gebaute Auto.

17.04.2009

Dabei versprechen die Novitec-Mannen aus dem bayrischen Stetten, den "exklusivsten Sportwagen der Welt" kreiert zu haben. In Anbetracht der mehr als überschaubaren Stückzahl könnte dies sogar zutreffen. Denn lediglich elf Novitec TuLesto werden an langjährige und selbstredend solvente Kunden ausgeliefert.

Zwei Kompressoren sorgen im Novitec TuLesto für 777 PS

Beim Bau des mit einem Bi-Kompressor-V8-Mittelmotor ausgerüsteten Novitec TuLesto legte die Novitec-Truppe größten Wert auf ein möglichst geringen Gewicht. Dank Leichtbau - der Novitec TuLesto besteht zu großen Teilen aus Carbon und Aluminium-  soll der orangefarbene Flachmann lediglich 1.230 Kilogramm auf die Waage bringen. Das Chassis nebst Sicherheitszelle für Fahrer und Beifahrer besteht komplett aus Aluminium. Die speziell gefertigten Räder im 20- und 21-Zoll-Format sollen sich ebenfalls durch ihr besonders geringes Gewicht auszeichnen. Semi-Slicks sorgen für standesgemäße Bodenhaftung.
 
In Verbindung mit den 777 PS des direkt hinter dem Cockpit zu Werke gehenden 4,4-Liter-V8 ergibt sich ein rechnerisches Leistungsgewicht von lediglich 1,62 Kilogramm pro PS. Das maximale Drehmoment des Novitec TuLesto von 727 Newtonmeter liegt bei 6.300 Touren an, die vollen 777 Pferdestärken stehen bei 8.200 Kurbelwellenumdrehungen parat.

Der Novitec TuLesto soll die 100 km/h-Marke binnen 3,4 Sekunden pulverisieren. Nach nur 22,6 Sekunden soll Tempo 300 anliegen. Das Ende des Geschwindigkeitsrauschs soll erst jenseits der 350 km/h liegen.

Novitec TuLesto: Rennsporttechnik und Leichtbau

Optisch macht der Novitec TuLesto aus seiner Bestimmung keinen Hehl. Der 2,04 Meter breite und nur 1,22 hohe Sportwagen geizt nicht mit aufregenden Rundungen. Das Design entwickelte Novitec in Kooperation mit dem Designstudio Luca Serafini Stile im italienischen Modena. Ein glatter Unterboden, der Venturi-Tunnel sowie ein Diffusor sollen für eine optimale aerodynamische Balance sorgen.
 
Fahrwerksseitig kommt beim Novitec TuLesto Rennsporttechnik zum Einsatz. An Vorder- und Hinterachse sind doppelte Dreiecksquerlenker sowie in Höhe und Dämpfung einstellbare Federbeine und verstellbare Stabilisatoren verbaut. Per Knopfdruck kann der Fahrer den Novitec um vier Zentimeter anheben, um nicht an Torausfahrten oder Bordsteinen zu stranden. Beim Thema Verzögerung setzt Novitec auf eine Bremsanlage mit Keramik-Composite-Scheiben und Sechs-Kolben-Festsätteln.

Einstellbare Traktionskontrolle im Novitec TuLesto

Im Innenraum geht es zwar betont sportlich zu: Die aus Karbon gefertigten Sitzschalen werden speziell auf jeden der elf Besitzer angepasst. Auch das Armaturenbrett, die Mittelkonsole sowie die Türverkleidungen bestehen aus Karbon. Doch auf den nötigen Luxus müssen die Insassen nicht verzichten. Eine Klimaanlage ist ebenso selbstverständlich an Bord wie ein Soundsystem.

Das halbautomatische Sechsganggetriebe mit integriertem Sperrdifferenzial wird über Carbon-Schaltwippen bedient. Eine einstellbare Traktionskontrolle mit Launch-Control unterstützt den Piloten beim Beschleunigen. Zum Preis des Novitec TuLesto macht Novitec keine Angaben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden