Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nürburgring

Martin Tomczyk holt Pole Position

41 Bilder

Abt-Audi-Pilot Martin Tomczyk startet beim achten Lauf zur DTM am Sonntag (2.9.) auf dem Nürburgring vom besten Platz. Der Rosenheimer absolvierte die 3,669 Kilometer lange Kurzanbindung der Grand Prix-Strecke in 1.23,197 Minuten.

01.09.2007 Gregor Messer Powered by

Auf den Rängen folgten seine Teamkollegen Timo Scheider und Tom Kristensen, denen 0,013 beziehungsweise 0,096 Sekunden auf den Trainingsschnellsten fehlten. Drei Audi hatten es in das letzte Qualifikationssegment Q3 geschafft, alle drei lagen am Schluss vorne. Dahinter folgen bis zum neunten Platz sechs Mercedes: Der Tabellendritte Bruno Spengler wurde von Kristensen erst nach Fallen der Flagge noch denkbar knapp um drei Tausendstelsekunden auf den vierten Platz verwiesen, gefolgt von Bernd Schneider, Jamie Green, Paul di Resta, Mika Häkkinen, der große Mühe hatte, sich bereits für das Q2 zu qualifizieren, sowie Daniel la Rosa.

Ekström nur Zehnter

In der zweiten Qualifikationssektion blieb überraschend Meisterschaftsleader Mattias Ekström auf der Strecke. Der Schwede erzielte nur die zehntbeste Zeit und scheiterte um 0,136 Sekunden am Einzug ins dritte und letzte Qualifikationssegment. "Morgen wird es ein hartes Rennen geben, aber ich bin zuversichtlich", meinte Ekström. Oschersleben-Sieger Gary Paffett kam auf Rang elf, acht Hundertstelsekunden vor Zandvoort-Star Alexandre Prémat. Der Franzose im Vorjahres-Audi war mit Platz zwölf entsprechend enttäuscht.

Eine kleine Sensation bahnte sich um Susie Stoddart an. Im ersten Teil der Qualifikation lag sie lange auf Rang acht und wurde erst in der Schlussminute auf den neunten Platz verdrängt, was ihr nichtsdestotrotz den Einzug in Q2 ermöglichte. Dort konnte sie ihre gute Zeit nicht wiederholen, trumpfte allerdings mit der absoluten Bestzeit im dritten Sektor auf. "Sie ist nur zweieinhalb Zehntelsekunden langsamer als Meisterschaftsanwärter Ekström. Das freut mich sehr", meinte Mercedes-Sportchef Norbert Haug.

Lokalmatadoren im Hinterfeld

Spyker-Formel 1-Mann Markus Winkelhock konnte nicht wie zuletzt in Mugello und in Zandvoort auftrumpfen. Dem 27-jährigen Schwaben langte es nur zu Rang 16 im zwei Jahre alten Audi A4. Dabei war er aber immer noch besser unterwegs als die beiden Lokalmatadoren und Audi-Markenkollegen Mike Rockenfeller und Lucas Luhr, die nur die Plätze 17 und 19 belegen konnten.

ZeitentabelleVerbesserungan der Boxausgeschieden

Qualifikation - Verbleibende Minuten: 0

1M. TomczykAbt Sportsline1:23.1970
2T. ScheiderAbt1:23.2100:00.0130
3T. KristensenAbt Sportsline1:23.2930:00.0960
4B. SpenglerHWA - OT/DC Bank1:23.2960:00.0990
5B. SchneiderHWA - OT/DC Bank1:23.3290:00.1320
6J. GreenHWA - SG/AMG1:23.3760:00.1790
7P. Di RestaTVS/JAWA 20051:23.6120:00.4150
8M. HäkkinenHWA - SG/AMG1:23.6850:00.4880
9D. La RosaMücke1:23.8800:00.6010
10M. EkströmAbt Sportsline1:23.9230:00.6440
11G. PaffettPersson1:24.0120:00.7330
12A. PrématPhoenix1:24.0930:00.8140
13S. StoddartTVS/JAWA 20051:24.1870:00.9080
14M. LaudaMücke1:24.4320:01.1530
15C. AbtPhoenix1:24.3650:00.8420
16M. WinkelhockTME1:24.4020:00.8790
17M. RockenfellerRosberg1:24.4160:00.8930
18A. MargaritisPersson1:24.5150:00.9920
19L. LuhrRosberg1:24.5890:01.0660
20V. IckxTME1:25.9720:02.4490
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige