Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nur Lob für Singapur

"Ein Volltreffer"

Foto: dpa

Als das erste Nachttraining der Grand Prix-Geschichte lief, spielte Formel 1-Zampano Bernie Ecclestone Backgammon. Mit einem Auge verfolgte der 77-jährige Engländer die Bilder auf dem TV-Schirm.

26.09.2008 Michael Schmidt Powered by

Erleichtert stellte er fest: "Ich bin froh, dass keiner der Bedenkenträger Recht behalten kann. Es gab kein Crashfestival, keine Probleme mit der Sicht und die Bilder von den Autos in der Nacht sind super spektakulär."

Erleichterter F1-Boss

Ecclestone ist froh, dass seine Idee von einem Nachtrennen gezündet hat. "Die Leute in Singapur wollten erst nicht, aber ich glaube, sie sind heute froh, dass sie auf mich gehört haben." Dann sprach der große alte Mann der Formel 1 den Veranstaltern ein Lob aus: "Ich bewundere ihren Mut, so ein Projekt gewagt zu haben. Und in welch kurzer Zeit sie das alles auf die Beine gestellt haben." Ecclestone empfiehlt den europäischen Veranstaltern, sich ein Beispiel zu nehmen. "Ich könnte mir auch ein Nachtrennen in Monte Carlo vorstellen."

Lob von Berger und Briatore

Renault-Teamchef Flavio Briatore gratulierte ebenfalls den Organisatoren von Singapur: "Sie haben einen tollen Job gemacht. Die Idee mit dem Nachtrennen ist voll aufgegangen. Wir haben selten so spektakuläre Bilder gesehen." Briatore hatte auch gleich einen Vergleich parat: "Singapur ist das asiatische Monte Carlo." Toro Rosso-Mitbesitzer Gerhard Berger fasste das Spektakel von Singapur in kurze Worte: "Eine echte Attraktion, endlich mal was Neues, ich würde sagen: ein echter Volltreffer."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige