Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Österreich

Teure Spurverfehlung

Foto: dpa

Wer sich an Mautstationen in Österreich als Pkw-Fahrer trotz Beschilderung in der Spur für Lastwagen oder Busse einfädelt, muss mit einem Bußgeld von 50 Euro rechnen, meldet der ADAC.

04.08.2006

An allen österreichischen Mautstellen ist die äußerste rechte Abfertigungsspur für die schweren Fahrzeuge (GO Box) reserviert.

Neben den regulären, mit Mautpersonal besetzten Pkw-Spuren gibt es an den Sondermautstellen Bosruck- und Gleinalmtunnel auf der Pyhrnautobahn (A 9), an Tauern- und Katschbergtunnel auf der Tauernautobahn (A 10) und der Brennerautobahn (A 13) noch zusätzliche Videomautspuren. Diese befinden sich ganz links. Die Benutzung der Videomaut-Spur ist nur für Pkw (mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen) ohne Anhänger möglich, die nicht breiter als 2,30 Meter sind.

Autofahrer, mit einem Videomaut-Ticket versehentlich durch die gewöhnliche Pkw-Abfertigung fahren, sollten unbedingt ihren Kaufbeleg griffbereit halten. Wer sich umgekehrt ohne gültiges Videomaut-Ticket in dieser Spur eingeordnet hat, muss nichts befürchten. Eine Schranke verhindert die Durchfahrt, die Irrläufer werden aus der Videomaut-Spur aus- und zur gewöhnlichen Zahlstation umgeleitet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige